Wie macht man einen PRAM- und NVRAM-Reset – und wann ist das sinnvoll ?

Der sogenannte PRAM- oder NVRAM-Reset gilt schon seit langem als eine Art „Wundermittel“ für Mac-Probleme aller Art und wird fast immer als eine der ersten Hilfemaßnahmen empfohlen. Aber ist das wirklich sinnvoll ? Welche Fehler können durch diesen Reset behoben werden, und was muß man dabei beachten ?

Was ist eigentlich PRAM und NVRAM ?

PRAM ist die Abkürzung für „Parameter RAM“, NVRAM bedeutet „Non Volatile RAM“ (nichtflüchtiger Speicher). Beide Begriffe bezeichnen einen sehr kleinen Speicherbereich, in dem sich der Mac einige Einstellungen merkt, auf die er dann sofort bei Beginn des Startprozesses zugreifen kann. Diese Einstellungen bleiben auch dann erhalten, wenn der Rechner vom Stromnetz getrennt wird – dafür sorgt die Pufferbatterie auf der Hauptplatine.
Mit dem normalen Arbeitsspeicher des Macs hat das nichts zu tun. Sowohl PRAM als auch NVRAM sind in einem Chip auf dem Logic Board untergebracht.

PRAM und NVRAM zurücksetzen

Das Löschen des PRAMs / NVRAMs ist wohl eine der am häufigsten beschriebenen Prozeduren bei der Fehlersuche am Mac. Das entsprechende Apple Support-Dokument mit einer Anleitung findet sich hier.

So lassen sich PRAM / NVRAM bei ausnahmslos allen Macs auf die Standardwerte zurücksetzen:

1. Den Mac ausschalten (nicht neustarten !).
2. Auf den Einschaltknopf drücken und sofort danach die vier Tasten Command (Apple), Alt (Wahl), P und R gleichzeitig drücken und gedrückt halten. Wer keine Übung hat, braucht dazu beide Hände.
3. Kurz nachdem der Bildschirm hell geworden ist, „merkt“ der Mac, daß die Tastenkombination gedrückt wird, und startet erneut.
4. Die Tasten so lange gedrückt halten, bis mindestens zweimal der Startton ertönt ist (drei- oder viermal schadet auch nicht).
5. Die Tasten loslassen. Der Rechner startet nun ganz normal.

Falls der Mac nicht auf die gedrückten Tasten reagiert, sollte man zunächst den Anschluß der Tastatur überprüfen: Ist die Tastatur z.B. an einer USB-Karte oder an einen Monitor mit USB-Ausgang angeschlossen, wird sie oft vom Rechner nicht früh genug erkannt. Wer eine Bluetooth-Tastatur verwendet, muß darauf achten, diese vorher per Knopfdruck einzuschalten. Am sichersten ist es, den Reset mit einer direkt an den internen USB-Ports angeschlossenen USB-Tastatur durchzuführen.

Reset in der Open Firmware

Bei manchen älteren Macs läßt sich das NVRAM auch über die Open Firmware zurücksetzen. Das funktioniert logischerweise nur bei solchen Rechnern, die Open Firmware-basiert sind – also bei „New World ROM“-Macs mit Power PC-Prozessor, angefangen beim iMac G3 bis hin zu allen G5-Modellen.

1. Den Mac neu starten und dabei die Tastenkombination Command (Apple), Alt (Wahl), O und F drücken.
2. In der Open Firmware-Oberfläche folgende Befehle eintippen:
reset-nvram (Enter)
reset-all (Enter)
Die Tastaturbelegung ist in diesem Modus US-amerikanisch – der Bindestrich findet sich daher auf der Taste „ß“.
3. Der Mac fährt anschließend automatisch neu hoch.

Reset über Veränderung der Speicherkonfiguration

Falls aus irgendwelchen Gründen die Tastenkombination nicht funktionieren sollte, läßt sich der Mac auch durch eine Veränderung der Speicherkonfiguration dazu zwingen, das PRAM neu zu schreiben: einfach einen Speicherriegel entfernen oder einen weiteren hinzufügen.

Können dabei Daten verlorengehen ?

Nein, den Daten auf der Festplatte kann durch einen PRAM-Reset gar nichts passieren. Eventuell müssen anschließend nur einige Einstellungen wie die Lautstärke, das Startvolume oder die Bildschirmauflösung neu vorgenommen werden. Nach den meisten System- oder Firmware-Updates gehört der Reset mittlerweile zur normalen Installationsroutine und wird automatisch durchgeführt.

Welche Parameter werden zurückgesetzt ?

Welche Einstellungen im PRAM / NVRAM enthalten sind, hängt vom Rechnermodell und den angeschlossenen Hardware-Komponenten ab. Bei den ganz alten 68K-Macs unter Mac OS 9 war die Liste der gespeicherten Einstellungen noch recht lang, während das NVRAM von Intel-Macs nur noch sehr wenige Parameter enthält.

Bei alten Macs enthält das PRAM u.a. folgende Einstellungen:
Status von AppleTalk, Konfiguration des seriellen Anschlusses, Weckereinstellung, Standort des seriellen Druckers, Autokey-Rate und Verzögerung, Lautstärke des Lautsprechers, Warnton, Doppelklickintervall, Geschwindigkeit der Einfügemarke, Mausgeschwindigkeit, Startvolume, Menüblinkzähler, Monitortiefe, 32-Bit-Adressierung, Virtueller Speicher, RAM-Medium, Festplattencache.

Das NVRAM von Intel-Macs enthält u.a. folgende Einstellungen:
Anzeige- und Videoeinstellungen, ausgewähltes Startvolume, Lautstärke des Lautsprechers, Informationen zum letzten Kernel-Fehler, Einstellung der DVD-Region.

Bei welchen Problemen kann ein PRAM / NVRAM-Reset helfen ?

Anhand der obigen Listen sieht man schon: Bei älteren Macs konnte ein PRAM-Reset noch bei vielen verschiedenen Problemen helfen – bei den aktuellen Rechnern ist die Liste sehr kurz geworden.

Grundsätzlich kann ein PRAM-Reset bei manchen Hardware-Problemen sinnvoll sein: z.B. bei allen Arten von Grafik- und Darstellungsproblemen, bei Soundproblemen oder bei Problemen mit Controllern, Laufwerken und sonstigen Geräten. Auch wenn der Mac nicht starten will und noch vor dem Zugriff auf das Betriebssystem hängenbleibt, ist der Reset einen Versuch wert.
Fälle von „Spontanheilung“ durch einen PRAM-Reset kommen allerdings bei halbwegs aktuellen Rechnern fast gar nicht mehr vor. Andererseits ist der Reset auch schnell gemacht, und in manchen Fällen kann er ein guter Indikator dafür sein, ob der Mac überhaupt noch ein Lebenszeichen von sich gibt oder nicht.

Fazit: Ein PRAM / NVRAM-Reset hilft zwar bei aktuellen Macs nur selten, und man sollte nicht zuviel davon erwarten – aber es schadet auch nichts, ihn auszuprobieren !

Bei welchen Problemen hilft ein PRAM / NVRAM Reset nicht ?

Früher konnte ein PRAM-Reset bei vielen unerklärlichen Netzwerkproblemen manchmal Wunder wirken – bei Intel-Macs ist der Reset bei Netzwerkproblemen sinnlos, da keine Netzwerkeinstellungen mehr im NVRAM gespeichert werden. Sparen kann man sich den Reset auch bei defekten Festplatten, Systemabstürzen und Softwareproblemen aller Art.

Was ist der Unterschied zwischen PRAM und NVRAM ?

Diese Frage läßt sich nicht ganz eindeutig beantworten. Es kursieren etliche verschiedene Erklärungen dazu, und sogar Apple selbst ist bei der Terminologie nicht immer ganz eindeutig.

Fest steht: Alle alten Macs mit 68K-Prozessor haben ausschließlich ein PRAM. Aus dieser Zeit stammt auch das Tastaturkürzel Command-Alt-P-R – sowie die allermeisten Erfolgsgeschichten über „Wunderheilungen“.

Mit den Power PC-Prozessoren und den Open Firmware-basierten „New World ROM“-Macs tauchte dann erstmals zusätzlich der Begriff NVRAM auf. Bei dieser Rechnergeneration ist die Begriffsverwirrung groß, zumal sie ja auch noch die zusätzliche Möglichkeit des Open Firmware-Resets bietet. Es wurde in dieser Zeit oft behauptet, daß PRAM-Reset und NVRAM-Reset zwei verschiedene Dinge seien – ob das wirklich stimmt, konnte ich nicht herausfinden.

Bei Intel-Macs gilt eigentlich nur noch die Bezeichnung NVRAM. Apple selbst schreibt in einem Supportdokument: „Bei Intel-basierten Macs wird dieser Speicher NVRAM genannt, bei PowerPC-basierten Macs PRAM.“ Das spricht dafür, daß NVRAM nur eine neuere Version des PRAM ist. Für Verwirrung sorgt hier der Umstand, daß zum Zurücksetzen die alte Tastenkombination mit P und R beibehalten wurde. Denkbar wäre auch die Erklärung, daß das PRAM im NVRAM enthalten, also sozusagen eine Untermenge davon ist (hier ein interessanter Beitrag dazu). NVRAM ist aber in jedem Fall die aktuelle korrekte Bezeichnung.

Wer die richtige Antwort kennt – bitte melden !

In der Praxis ist es allerdings vollkommen egal, ob es nun PRAM oder NVRAM heißt – beide meinen letztendlich dasselbe und werden, falls nötig, durch die oben beschriebene Prozedur zuverlässig zurückgesetzt.

(a141/al)

Artikel und Links zum Thema:
Apple: PRAM und NVRAM beim Mac zurücksetzen
Apple: Mac OS X: Was wird im PRAM gespeichert
Apple: Wann NVRAM oder PRAM zurückgesetzt werden sollten
VR-Zone Tutorial: PRAM, PMU, and Firmware declassified and demystified
 
  1. rovi vor 6 Jahren

    Bitte um Hilfe! Ich habe meinen iMac vor einigen Monaten auf Lion 10.7.3 oder 10.7.4 aufgerüstet und da er so langsam ging, habe ich vorhin mit Apfel+Alt+P+R einen Neustart gemacht. Jetzt ist alles weg was ich seit der Aufrüstung gearbeitet und gespeichert habe, in allen Programmen. Sogar der Bildschirmschoner ist auf die alte Version zurück gegangen. Was ist passiert? Wie komme ich wieder zu den neuen Daten? Alles was vor der Umstellung auf Lion da war, ist noch da, nur das Neue ist weg. Sogar den Papierkorb hat es automatisch bei dem Neustart entleert. Jetzt wird Lion 10.7.3 angezeigt. Ich weiss nicht, ob ich früher schon ein Upgtade auf 10.7.4 gemacht habe, kann sein.
    Was soll ich machen um wieder zu den Daten und Ordnern zu kommen?
    Danke für eine nachvollziehbare Antwort!

    • tiramigoof vor 6 Jahren

      Hallo Rovi, schau mal in den Systemeinstellungen unter „Benutzer“ nach. Wenn es dort mehr als einen gibt (außer dem Gast), mußt Du Dich wahrscheinlich nur einmal abmelden und als der andere Benutzer wieder anmelden.
      Zweite Möglichkeit: Systemeinstellungen – Startvolume. Werden dort mehrere Partitionen angezeigt ? Wenn ja, starte mal von der anderen.
      Grüße :-) Anette

  2. Katharine vor 5 Jahren

    Mein Mac ist dauernd abgestürzt. Bin dann nach langer Suche auf diesen Artikel gestossen. Habe das „PRAM und NVRAM zurücksetzen“ genau so gemacht wie angegeben und oh wunder, mein Mac startet wieder normal. Vielen vielen Dank!

    • tiramigoof vor 5 Jahren

      Hallo Katharine, super, daß Dein Mac wieder läuft ! Ab und zu kommen solche „Wunderheilungen“ per PRAM-Reset anscheinend doch noch vor…
      Grüße :-) Anette

  3. Boris vor 4 Jahren

    Hallo zusammen,

    bei mir hat der „Trick“ mit dem Zurücksetzen des PRAM immer geholfen, wenn mein Bildschirm schwarz wurde (der Rechner aber weiter lief). Dieses Problem inkl. der Problembehebung hatte ich ca. 1x im Jahr.

    Jetzt habe ich das gleiche Problem wieder, aber das Zurücksetzen des PRAM zeigt leider keine Wirkung mehr. Hat jmd. eine Idee was ich sonst noch machen kann? Hängt es ggf. an dem neuen Betriebssystem, das seit wenigen Monaten auf dem Markt ist?

    Danke u. Gruß
    Boris

    • tiramigoof vor 4 Jahren

      Hallo Boris,
      daß es am 10.9er System liegt, glaube ich eigentlich nicht.
      Was für einen Mac hast Du denn ?
      Wenn der PRAM-Reset nicht wirkt, kannst Du eigentlich nur noch einen SMC-Reset versuchen, bzw. zieh einfach mal über Nacht das Stromkabel vom Rechner ab. Wenn das auch nicht hilft, hast Du möglicherweise ein Grafikkartenproblem – falls es ein MacPro ist, könntest Du die Karte mal rausnehmen und wieder einsetzen.
      Gerade bei MacPro der 2. Generation (Baujahr 2008) hatten wir schon häufiger mit defekten Grafikkarten zu tun…
      Viel Glück :-) Anette

  4. Tice vor 4 Jahren

    Hi,
    da mein MacBook Pro so gar nicht mehr hochfahren wollte, habe ich mal euren Trick versucht. Habe beim 4. Mal des Starttones losgelassen und nun ist lediglich der Apfel, das ständig drehende Rädchen und darunter noch ein Ladebalken, der nicht lädt, zu sehen. Wie kann ich weiter verfahren? Ist mein Mac mit den Einstellungen und Daten noch zu retten?

    • tiramigoof vor 4 Jahren

      Hallo Tice, durch einen PRAM-Reset gehen auf keinen Fall Daten verloren. Wenn ich Dich richtig verstanden habe, wollte Dein Book ja vorher auch schon nicht starten. Welche OS X-Version hast Du drauf ? Ich würde als erstes mal von der Recovery-Partition starten und die Festplatte überprüfen. Der Balken deutet darauf hin, daß es eventuell Probleme mit der Platte gibt.
      Grüße und viel Glück :-) Anette

  5. Andrea Snaga vor 3 Jahren

    Wo finde ich diese Tasten auf der Tastatur

    • tiramigoof vor 3 Jahren

      Hallo Andrea,
      ???
      Ist Deine Tastatur nicht beschriftet ???
      Grüße, Anette

  6. marco vor 3 Jahren

    Danke für die Anleitung. Mein Kartenleser ging nicht mehr. Das Zurücksetzen hat ihn tatsächlich repariert. Mb pro 13″ 2010.

    PS: Die Anleitung funktioniert nicht, wenn man ein EFI Passwort getzt hat. Ich habs temporär entfernt, dann hat direkt geklappt.

  7. Peter vor 2 Jahren

    Weiß jemand, wie das ohne Originaltastatur einfach funktioniert? Mir ist leider Wasser über die Tastatur gelaufen und seitdem arbeite ich mit einer externen Tastatur, aber da funktioniert das Anwählen des NVRAM leider nicht ohne weiteres..

    • Autor
      tiramigoof vor 2 Jahren

      Hallo Peter, der Reset müßte auch mit einer externen Apple USB-Tastatur funktionieren. Was oft nicht geht, sind Wireless Keyboards. Was für eine Tastatur hast Du denn angeschlossen ?
      Grüße, Anette

  8. Manfred vor 2 Jahren

    hallo,

    habe einen Mac Pro Intel unter 10.6.8 von 2009, der erst nach 4x PRAM Reset mit Mühe hochfährt.
    Läuft dann mit Glück eine Zeit lang und hängt sich irgend wann auf. Beim nächsten Starten das alte Problem.
    Bei normalem Starten dauert es Ewigkeiten und der Bildschirm zeigt lauter Fehler auf. Und der Rechner hängt sich auf.
    Festplatte, Arbeitsspeicher und Pufferbatterie haben wir schon ausgetauscht. Kennt jemand das Problem ?
    Dachte schon an die Graphikkarte, wovon es nur noch wenige recht teure gibt. Auf Verdacht tauschen ist ein teuer Spaß.

    Gruß Manfred

  9. Malin vor 2 Jahren

    Hallo,
    haben auch das Problem, dass der Macbook Pro manchmal hochfährt aber 9 von 10 mal zeigt er verschiedene Störungsmeldungen an. Ordner mit Fragezeichen oder Sperrsymbol, manchmal steht auch stundenlang nur der Apfel da und nichts passiert. Haben diverse Tastenkombinationen getestet doch nichts hilft. Auch die o.g. Tastenkombination funktioniert wohl nicht. Die Startgeräusche ertönen mehrmals, dann lässt man die Tasten los und der Bildschirm bleibt weis. Darauf passiert dann nichts mehr. Kann uns einer helfen was wir falsch machen oder anders machen müssen? Ist echt ärgerlich wenn so ein Laptop lange nicht tut weil man das Problem nicht beheben kann…
    Vielen Dank und Gruß

  10. Gerald vor 1 Jahr

    Hallo Ich habe seit einiger Zeit Probleme mit den Lautsprechern. Ich muss auf voll Lautstärke gehen um etwas zu hören und dann scheppert es auch in den Lautsprechern. Habe den Reset mal probiert, aber leider nicht wirklich erfolg damit gehabt.

    Habe auch versucht den AHT durchzuführen aber habe die Meldung erhalten, dass dies nicht möglich sei, da dieser nicht unterstützt wird.

    Habt ihr noch eine Idee was man machen könnte?

    MBP Mid 2010

  11. Lorenz vor 1 Jahr

    Hallo,
    ich habe meinen MacPro mit einem Festplatten-Passwort versehen und wollte einen NVRAM-Reset durchführen. Leider wurde aber nur (da die ALT-Taste mit in der Kombination ist) das Festplatten-Passwort gefordert, statt den NVRAM zurück zu setzen. Gibt es eine alternative Tastenkombination oder einen anderen Weg?
    Vielen Dank und schöne Grüße

    • Autor
      tiramigoof vor 1 Jahr

      Hallo Lorenz, sorry, da muß ich passen.

  12. SMBCP vor 1 Jahr

    Hallo,
    ich habe den NV RAM Reset durchgeführt, mein PC hat danach aber auch nicht hochgefahren sondern zeigt nun einen blinkenden grauen aktendeckel mit weißem Fragezeichen drin. Kann mir da jemand weiterhelfen? Danke schon mal.

  13. Jörg vor 10 Monaten

    Hallo,
    vielleicht könnt ihr mir ja helfen: ich habe mir das Fahrradnavi Teasi one 3 gekauft, doch mein Mac erkennt das Gerät nicht. Der Support von teasi meinte , ich solle den Mac mit angeschlossenen Teasi runter- und wieder hochfahren. Wenn ich das versuche, fährt der MAC aber nicht mehr hoch, sondern stockt noch vor dem Erscheinen des Apple Logos (direkt beim Startton). Danke

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

© 2018 tiramigoof | dandelion GbR

Bitte melde Dich an:

Passwort vergessen ?