Wo ist der Ordner Library in Mac OS X 10.7 und 10.8 ?

Im Ordner Benutzer/Benutzername/Library legt Mac OS X seit jeher Daten und Einstellungen ab, die nur dem jeweiligen Benutzer gehören. Dort werden die individuellen Voreinstellungen aller Programme gespeichert, die Email-Nachrichten von Apple Mail, Bookmarks und Verläufe des Browsers, Schlüsselbunde, Finder-Preferences und vieles mehr. Ab und zu kann es notwendig sein, diesen Ordner zu öffnen, um z.B. eine defekte Pref-Datei zu löschen, ein Plug-In manuell zu installieren oder Ähnliches.

Seit Mac OS X 10.7 hat Apple – vermutlich um den User vor sich selbst zu schützen – den Library-Ordner des Benutzers per Finder-Flag unsichtbar gemacht. Der Ordner liegt an der gewohnten Stelle – man kann ihn einfach nur nicht mehr sehen. Über den Sinn und Zweck dieser Maßnahme läßt sich streiten. Aber wie kann man trotzdem auf die eigene Library zugreifen ?

Wie so oft gibt es auch bei diesem Problem mehrere Wege zum Ziel. Man sollte sich überlegen, wie oft man den Ordner Library in der Praxis wirklich braucht – in den meisten Fällen genügen für den gelegentlichen Zugriff die Bordmittel des Systems.

1. Gehe zu…

Die einfachste Möglichkeit, um auf die eigene Benutzer-Library zuzugreifen, hat Apple ins System gleich eingebaut:
– Im Finder das Menü „Gehe zu…“ aufklappen.
– Die Alt-Taste drücken und gedrückt halten. Die Library erscheint nun als Eintrag im Menü. Wählt man diesen aus, wird der Ordner ~/Library im Finder geöffnet.

2. Gehe zum Ordner…

Der Pfad zur Benutzer-Library läßt sich auch manuell eingeben:
– Im Finder im Menü „Gehe zu…“ den Menüpunkt „Gehe zum Ordner…“ auswählen.
– Dort den vollständigen Pfad zum Ordner eingeben: „/users/benutzername/Library“ und auf „Öffnen“ klicken.
– Das Wort „users“ wird während der Eingabe aus unerfindlichen Gründen manchmal vom System automatisch wieder in „Benutzer“ umbenannt. Nach der zweiten oder dritten Eingabe klappt es dann aber.

3. Per Terminal: Die Library dauerhaft sichtbar machen

Wenn der Zugriff auf die Benutzer-Library sehr häufig gebraucht wird, kann es sinnvoll sein, den Ordner dauerhaft wieder sichtbar zu machen, so daß man ihn wie gewohnt im den Finder öffnen kann:
– Das Programm „Terminal“ öffnen (Programme – Dienstprogramme).
– Dieser Befehl macht den eigenen Library-Ordner sichtbar:
sudo chflags nohidden ~/Library
– Um den Ordner wieder unsichtbar zu machen, gibt man diesen Befehl ein:
sudo chflags hidden ~/Library

Weitere Infos zu unsichtbaren Dateien und Ordnern haben wir in diesem Artikel schon einmal zusammengestellt.

4. Alias in der Seitenleiste, im Dock oder auf dem Schreibtisch anlegen

Da der Ordner Library unsichtbar ist, läßt er sich nicht einfach im Finder per Drag & Drop in die Seitenleiste oder ins Dock ziehen. Es gibt aber trotzdem einen Weg, ein Alias des unsichtbaren Ordners zu erzeugen:

– Den Ordner, wie oben beschrieben, über das Menü „Gehe zu…“ öffnen.
– Das Ordner-Icon neben dem Fenstertitel mit der Maus anfassen und in die Seitenleiste oder in den rechten Bereich des Docks ziehen. Dort wird dann ein Verweis auf den Ordner erzeugt.
– Man kann auch auf dem Schreibtisch oder einer anderen beliebigen Stelle ein normales Alias des Ordners erstellen. Dazu hält man die Tastenkombination cmd-alt gedrückt und zieht das Ordner-Icon an die gewünschte Stelle – dort wird dann ein Alias erzeugt.
Vorsicht: beim Erstellen der Aliasse über das Ordner-Icon muß man sehr gut aufpassen – das Icon darf auf keinen Fall einfach so aus dem Fenster herausgezogen werden, sondern darf nur in der Seitenleiste oder im Dock platziert bzw. mit der gedrückten Tastenkombination bewegt werden ! Bei den Tests zu diesem Artikel bin ich selbst in diese Falle getappt:

Vorsicht Falle !

Zieht man das Ordner-Icon per Drag & Drop aus dem Titel des Finder-Fensters heraus und läßt es dann z.B. auf dem Schreibtisch los, wird der gesamte Ordner aus dem Benutzer-Verzeichnis heraus auf den Schreibtisch verschoben. Wenn einem das mit einem normalen Ordner passiert, ist das nicht weiter schlimm – die Aktion läßt sich einfach per cmd-z rückgängig machen. Da das System aber sofort einen neuen (sichtbaren) Library-Ordner im Benutzerverzeichnis erzeugt, funktioniert das bei diesem Ordner nicht. Der Original-Ordner ist außerdem nach wie vor unsichtbar, was das Ganze noch zusätzlich erschwert.

Wenn das Malheur einmal passiert ist, ist etwas Aufwand nötig, um die Library wieder an die richtige Stelle zu befördern:

1. Alle offenen Programme beenden.
2. Den Root-Benutzer aktivieren (so gehts), abmelden und als Root wieder anmelden.
3. Den Ordner über das Terminal sichtbar machen (siehe oben). Der Pfad muß natürlich entsprechend angepaßt werden – ist er z.B. auf dem Schreibtisch gelandet, lautet der Pfad: /users/benutzername/Desktop/Library.
4. Den Ordner des Benutzers öffnen und den vorhandenen Ordner „Library“ umbenennen.
5. Die Original-Library vom Schreibtisch zurück in den Benutzerordner verschieben.
6. Abmelden und ganz normal wieder anmelden. Alle Daten und Einstellungen des Benutzers sind wieder da.

(a647/al)

Artikel und Links zum Thema:
Unsichtbare Dateien und Ordner
Arbeiten mit dem Finder – Widerrufen, Kopieren, Einfügen und Ausschneiden
Root-Benutzer aktivieren
 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

© 2017 tiramigoof | dandelion GbR

Bitte melde Dich an:

Passwort vergessen ?