Fehler bei Time Machine: Beim Kopieren der Dateien auf das Backup-Volume ist ein Fehler aufgetreten.

Die Datensicherung mit Time Machine, die lange Zeit problemlos gelaufen ist, funktioniert plötzlich nicht mehr. Das Backup startet und kopiert einige Dateien auf die Sicherungsplatte, dann bekommt man mittendrin die Fehlermeldung: „Fehler bei Time Machine. Das Backup konnte nicht abgeschlossen werden. Beim Kopieren der Dateien auf das Backup-Volume ist ein Fehler aufgetreten.“

TimeMachine_Fehler

Fehlersuche

Der Fehler begegnete uns bei einem etwas älteren Mac Pro mit Mac OS X 10.5.8. Das Backup wurde auf eine interne S-ATA-Festplatte gesichert, auf der auch noch genügend Platz zur Verfügung stand.

1. Platten überprüfen
Wir überprüften als erstes die Systemplatte und die Backupplatte mit dem Festplatten-Dienstprogramm. Dabei wurden keine Fehler gefunden – das Programm erklärte beide Volumes für OK.

2. .inProgress löschen
An manchen Stellen im Netz wird empfohlen, nach einem fehlgeschlagenen Backup die Datei mit der Endung .inProgress zu löschen, die Time Machine im Ordner Backups.backupdb auf der Sicherungsplatte ablegt. Diese Datei ist ein Paket, also eigentlich ein Ordner, und enthält die kopierten Dateien der letzten, noch nicht abgeschlossenen Time Machine-Session. Das half in unserem Fall aber nicht. Der Sicherungslauf brach nach kurzer Zeit mit derselben Fehlermeldung ab.

3. Backup-Volume löschen
Mit dem Festplatten-Dienstprogramm löschten wir die Backup-Festplatte komplett und starteten die Time Machine-Sicherung ganz von vorne. Vergeblich: Nach wenigen Minuten war die Fehlermeldung wieder da.

4. Konsole
In der Konsole fanden sich im System.log diese Fehlermeldungen:
localhost /System/Library/CoreServices/backupd[184]: Copy stage failed with error:11
localhost /System/Library/CoreServices/backupd[184]: Backup failed with error:11

Und weiter oben:
localhost /System/Library/CoreServices/backupd[184]: Error: (-36) SrcErr:YES Copying /Applications/Adobe Media Encoder CS5/Adobe Media Encoder CS5.app/Contents/Plug-ins/Common/MOG/Frameworks/libxqilla.5.0.0.dylib to (null)

Time Machine konnte also das Programm „Adobe Media Encoder CS5“ vom Startvolume nicht lesen und brach daher die Datensicherung ab !
Wir löschten kurzerhand das Programm und versuchten es erneut.
Das Backup lief ein wenig länger, blieb aber schon bald bei einer völlig anderen Datei hängen.

TimeMachine_Konsole

Lösung

5. DiskWarrior
Wir überprüften das Startvolume mit Alsoft DiskWarrior. Und siehe da: es wurden fast 2000 fehlerhafte Dateien gefunden ! DiskWarrior konnte alle Fehler problemlos reparieren (weitere Infos dazu hier).

Vermutlich hätte unser Backup schon jetzt wieder anstandslos funktioniert – wir wollten allerdings kein Risiko mehr eingehen und tauschten die Systemplatte gleich gegen eine neue aus. Das Klonen des Systems von der alten auf die neue Platte lief ohne Fehler durch; ohne die DiskWarrior-Reparatur wären dabei sehr wahrscheinlich ebenfalls Schreib-Lese-Fehler aufgetreten.

Time Machine verrichtet seitdem wieder klaglos seinen Dienst.

(f540/al)

Artikel und Links zum Thema:
Defekte Festplatten mit DiskWarrior reparieren
Festplatte überprüfen und reparieren
Time Machine: Daten-Handling zwischen Backups, Macs und Festplatten
Time Machine FAQ: Häufige Fragen aus der Praxis
Daten von einem Time Machine-Backup wiederherstellen
Time Machine Fehlermeldung: „Beim Erstellen des Backup-Ordners ist ein Fehler aufgetreten.“
Mac OS X Hints: How to fix a Time Machine hangup
Pondini: Deleting an „inProgress“ package
 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

© 2017 tiramigoof | dandelion GbR

Bitte melde Dich an:

Passwort vergessen ?