Fehlermeldung beim Schreiben auf OS X Server: „Es ist ein unbekannter Fehler aufgetreten (Fehler -50)“

Auf einer Freigabe auf einem OS X Server können keine Daten geschrieben werden. Versucht man, einen neuen Ordner zu erstellen oder Dateien zu sichern, bekommt man die Fehlermeldung: „Der Vorgang konnte nicht abgeschlossen werden. Es ist ein unbekannter Fehler aufgetreten (Fehler -50).“

Fehler-50

Fehlersuche

Der Fehler trat auf einem Server mit Mac OS X 10.9.5 und OS X Server 3.2.2 auf. Auf dem Server waren mehrere Verzeichnisse auf verschiedenen externen Festplatten freigegeben – betroffen war aber immer nur eine bestimmte Freigabe. Der Lesezugriff war jederzeit möglich, es konnten problemlos Daten von der Freigabe herunterkopiert werden. Nach einem Neustart des Servers war der Fehler jedesmal für eine Weile verschwunden, tauchte aber nach kurzer Zeit wieder auf.

Wir überprüften zunächst die Festplatte mit verschiedenen Tools; es wurden keine Probleme gefunden. Die betroffene Freigabe wurde probehalber gelöscht und neu erstellt – ohne Erfolg. Auch eine Neuzuweisung und Übertragung aller Zugriffsrechte veränderte nichts.

Lösung

Erst als sich herausstellte, daß der Fehler nicht nur beim Zugriff über das Netzwerk, sondern auch lokal direkt am Serverrechner auftrat, kamen wir endlich auf die (ziemlich banale) Lösung:

Der Ruhezustand des Serverrechners war aktiviert. Die Festplatte mit der betroffenen Freigabe steckte in einem per USB3 angeschlossenen 4er-Gehäuse, die anderen Freigaben befanden sich auf Platten, die per FireWire mit dem Server verbunden waren.

Der Serverrechner ging bei Inaktivität nach der eingestellten Zeit in den Ruhezustand und schickte dabei auch die externen Platten in den Schlaf. Sobald der Rechner bei einem Zugriff wieder „aufwachte“, wurden die Platten wieder aktiviert. Mit FireWire-Platten gab es dabei keine Schwierigkeiten – die Reaktivierung der Platte im USB-Gehäuse funktionierte aber offenbar nur zum Teil, so daß kein Schreibzugriff mehr möglich war.

Bei den älteren Versionen von Apples Server-Software (bis einschließlich Mac OS X Server 10.6) war der Ruhezustand nach der Installation standardmäßig deaktiviert. Bei den neueren Versionen seit OS X Server 10.7 ist das aber nicht mehr der Fall. Seit 10.7 ist der Server ja keine eigenständige Systemversion mehr; stattdessen werden die Server-Dienste nachträglich auf ein normales Mac OS X installiert. Die Ruhezustand-Einstellungen des Client-Betriebssystems werden dabei einfach unverändert übernommen.

Nach unserer Erfahrung macht der Ruhezustand vor allem bei solchen Festplatten Probleme, die per USB oder über einen eSATA-Controller angeschlossen sind. Interne S-ATA-Platten oder FireWire-Platten sind nicht betroffen.

Wer also einen OS X Server neu aufsetzt und externe Festplatten verwendet, sollte daran denken, den Ruhezustand richtig einzustellen:

– Den Ruhezustand für den Computer auf „Nie“ einstellen.
– Den Ruhezustand für den Monitor auf einen beliebigen Wert setzen.
– Den Haken bei „Ruhezustand für Festplatten aktivieren“ entfernen.
– „Ruhezustand bei Netzwerkzugriff beenden“ sollte angehakt sein.
– „Nach Stromausfall automatisch starten“ kann nach Belieben eingestellt werden.

OSX_Server_Ruhezustand

(f758/al)

Artikel und Links zum Thema:
OS X Server 10.8: Übertragung und Vererbung von Zugriffsrechten
Wie funktioniert der Ruhezustand von MacBooks, und wie läßt er sich beeinflussen ?
Festplattenabgleich am Mac OS X Server: SuperDuper! als Backup-Lösung
Zugriffsrechte in Mac OS X reparieren
 
  1. meisterleise vor 2 Jahren

    Ich habe exakt das selbe Problem. Fehler -50 beim kopieren von einem auf den anderen Mac über Netz. Es scheint nur bei größeren Dateien (>1 GB) aufzutreten. Dumm nur: mit dem hier erwähnten Ruhezustand hat es nichts zu tun. :(

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

© 2017 tiramigoof | dandelion GbR

Bitte melde Dich an:

Passwort vergessen ?