Wie kann ich die automatische Wiederherstellung der Systemschrift Helvetica verhindern ?

Problem:

Seit Mac OS X 10.5 kollidieren oft die Systemschriften „Helvetica“ und „Neue Helvetica“ mit den Helvetica-Familien, die in der Druckvorstufe und in Produktionsumgebungen benötigt werden.

Bestenfalls bekommt man nur eine lästige Fehlermeldung (“Es besteht ein Konflikt mit der Schriftdatei Helvetica“) – schlimmstenfalls können aber die eigenen Helvetica-Schnitte gar nicht genutzt werden.

Versucht man die Systemschriften zu entfernen, werden sie aber sofort automatisch wiederhergestellt – eine neue Sicherheitsmaßnahme des Betriebssystems, das diese Schriften unbedingt benötigt. Die meisten Fontmanager können mit diesem Problem noch nicht umgehen.

Lösung:

Wichtig: Die folgende Lösung ist mit großer Vorsicht zu genießen. Man sollte sie wirklich nur dann anwenden, wenn es gar keine andere Möglichkeit gibt, und schon gar nicht nur so zum Spaß !

Das Betriebssystem muß immer eine Helvetica und eine Neue Helvetica zur Verfügung haben, daher müssen die nächsten Schritte gut vorbereitet werden.

1. Als erstes sollte man sorgfältig die Helvetica-Familie auswählen (normale Helvetica und/oder Neue Helvetica), die die Systemschrift ersetzen soll.

Am besten eignet sich dafür natürlich diejenige Helvetica, die man standardmäßig oder am häufigsten verwendet.
Den Ordner mit der ausgewählten Helvetica-Familie griffbereit auf dem Schreibtisch bereitlegen. Das Format der Schrift ist dabei egal – es können PostScript, TrueType oder OpenType-Schriften verwendet werden.

2. Nun im Finder zu den folgenden Ordnern navigieren und am besten die Fenster nebeneinander stellen:

a)
/System/Library/Frameworks/

ApplicationServices.framework/
Versions/A/Frameworks/
ATS.framework/Versions/A/
Resources/ProtectedFonts/

b)
/System/Library/Fonts

und

c)
/Library/Fonts

3. Nun aus 2a), also dem Ordner „Protected Fonts“, die gewünschte Helvetica entfernen. Der Ordner ist schreibgeschützt, man muß also einmal das Administrator-Passwort eingeben.

4. Jetzt kann man dieselbe Helvetica auch aus 2b), dem Ordner mit den Systemfonts, löschen – sie wird nun nicht mehr automatisch wiederhergestellt. Auch dafür ist einmal das Admin-Passwort erforderlich.

5. Zuletzt muß nun SOFORT die eigene Helvetica, die auf dem Schreibtisch bereitliegt, in den Ordner 2c), also /Library/Fonts gelegt werden, damit das System wieder eine Helvetica zur Verfügung hat.

Auf gar keinen Fall dürfen an irgendeiner Stelle die Schriften Lucida Grande, Keyboard und LastResort entfernt werden. Sie sind lebenswichtig für das Betriebssystem.
Wer diese Prozedur an einem seiner Macs durchgeführt hat, sollte auch daran denken, sie zu dokumentieren, damit nicht jemand aus Versehen die benötigte Helvetica wieder aus der Library entfernt.

(f68/al)

Artikel und Links zum Thema:
Beim Start eines Office 2004-Programms werden beinahe sämtliche Schriften als defekt gemeldet.
Schriftenverwaltung FontAgent Pro auf Deutsch verfügbar
Wie lassen sich Schriften im Format .PFB und .pfm mit dem Mac verwenden ?
 

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019 tiramigoof | dandelion GbR

Log in with your credentials

Forgot your details?