Ich habe sehr viele Bilder in iPhoto gelöscht, aber trotzdem wird kein Platz auf der Festplatte frei !

Problem:

Nicht mehr benötigte Fotos lassen sich ganz einfach aus der iPhoto Mediathek entfernen: in einem Ereignis oder in der Gesamtübersicht der Fotos das Bild einfach auswählen, die Backspace-Taste (Löschtaste) drücken, und das Foto ist weg.

Aber selbst wenn man sehr viele Bilder gelöscht hat, wird der verfügbare freie Platz auf der Festplatte nicht größer – wie kann das sein ?

Lösung:

iPhoto hat einen eigenen Papierkorb. Wenn man ein Foto aus der Mediathek entfernt, wird es nicht sofort gelöscht, sondern zunächst nur in den iPhoto-Papierkorb verschoben. Genauso wie man im Finder eine Datei wieder aus dem Papierkorb herausholen kann, bleiben auch in iPhoto die gelöschten Bilder so lange im Papierkorb liegen, bis man sie wieder in die Mediathek zurücklegt oder den Papierkorb entleert.

Um sich die Bilder im Papierkorb anzusehen, wählt man in der Seitenleiste im Bereich „Neu“ einfach den Papierkorb aus. Die darin enthaltenen Bilder können allerdings nicht einzeln mit der Backspace-Taste gelöscht werden – man kann sie nur mit der Tastenkombination „cmd-Backspace“ in die Mediathek zurücklegen. Will man sie endgültig entfernen, muß der gesamte Papierkorb entleert werden; das geht mit der Tastenkombination „Shift-cmd-Backspace“ oder über das Menü „iPhoto – iPhoto Papierkorb entleeren“.

Erst dann werden die Fotos endgültig gelöscht, und auf der Festplatte steht wieder mehr Platz zur Verfügung.

(a377/al)

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2018 tiramigoof | dandelion GbR

Bitte melde Dich an:

Passwort vergessen ?