Der Migrationsassistent bleibt beim Berechnen der Datenmenge hängen oder stürzt ab.

Bei der Datenübernahme von einem älteren auf einen aktuellen Mac berechnet der Migrationsassistent vorher die Datenmenge in den verschiedenen Verzeichnissen. Das kann zwar schon mal ein paar Minuten dauern – manchmal bleibt das Programm aber beim „Berechnen…“ komplett hängen, und es geht nicht weiter.

Dieses Problem ist uns in letzter Zeit zweimal begegnet. Beide Male waren Fehler auf der Festplatte des alten Rechners die Ursache.

Fall 1:

Der alte Rechner, ein MacBook Pro der ersten Generation mit Mac OS X 10.5, lief bis auf wenige kleine Macken eigentlich relativ problemlos. Bei der Datenübernahme blieb der Migrationsassistent über 24 Stunden lang beim „Berechnen…“ stehen.

Eine Überprüfung mit dem Festplatten-Dienstprogramm ergab schwerwiegende Fehler im Dateisystem. Nach der Reparatur der Platte mit DiskWarrior (so gehts) klappte die Datenübernahme per Migrationsassistent ohne Probleme.

Fall 2:

Im zweiten Fall handelte es sich ebenfalls um ein MacBook Pro der ersten Generation mit Mac OS X 10.4.11 – das Gerät war allerdings bei einem Unfall beschädigt worden, so daß wir die Festplatte ausbauen und in ein externes FireWire-Gehäuse setzen mußten.
Bei der Datenübernahme auf das neue Book blieb der Migrationsassistent nicht nur beim „Berechnen…“ hängen, sondern stürzte nach einigen Minuten sogar ab.

Das haben wir alles erfolglos ausprobiert:

– Zunächst ein anderes FireWire-Gehäuse und ein anderes Kabel verwendet.
– Die Platte über eine USB 2.0 Docking-Station angeschlossen.
– An einem Werkstattrechner überprüft, ob die Platte überhaupt mountet – das tat sie ohne Probleme.
– Mit dem Festplatten-Dienstprogramm die Zugriffsrechte der alten Platte repariert und das Volume überprüft. Keine Probleme gefunden.
– Auf dem neuen Rechner einen Testuser angelegt, die Platte per FireWire angeschlossen und noch einmal den Migrationsassistenten gestartet. Nun stürzt das Programm zwar nicht mehr ab, bleibt aber in alle Ewigkeit beim „Berechnen…“ stehen.
– Auf dem neuen Rechner alle verfügbaren Systemupdates gemacht, Rechte und Volume repariert und noch einen Versuch gemacht. Keine Änderung.

An diesem Punkt hielten wir es für eine gute Idee, ein zusätzliches Backup der alten Festplatte zu erstellen – dabei zeigte sich dann, daß die Platte schwer beschädigt war, obwohl das Festplatten-Dienstprogramm keinen Fehler gefunden hatte: Carbon Copy Cloner blieb immer wieder hängen und meldete Schreib-Lese-Fehler, die Festplatte machte dabei leise rhythmische Raspel-Geräusche. Die Datenübernahme wurde in diesem Fall zu einer Datenrettung, eine Übernahme mit dem Migrationsassistenten war nicht möglich.

Daß der Migrationsassistent bei der Berechnung der Datenmenge steckenblieb, war also in beiden Fällen nicht verwunderlich. Eine entsprechende Fehlermeldung nach einer gewissen Zeit, zum Beispiel „Probleme beim Zugriff auf die Daten“, wäre allerdings hilfreich gewesen !

(f396/al)

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019 tiramigoof | dandelion GbR

Bitte melde Dich an:

Passwort vergessen ?