Powermac G5 friert nach dem Start ein, UNIX-Fehlermeldungen auf dem Bildschirm

Symptome:

Ein Powermac G5, der bisher immer völlig problemlos lief, friert plötzlich jedesmal direkt nach dem Systemstart ein, und auf dem Bildschirm sind UNIX-Fehlermeldungen zu sehen. Die erste Fehlermeldung lautet: „System Failure: cpu=0; code=00000001 (Corrupt stack)“.

Lösung:

Die Meldung „cpu=0“ läßt zunächst vermuten, daß der Crash von einem defekten Prozessor verursacht wird. Das ist natürlich auch eine Möglichkeit, aber die Fehlermeldung ist keineswegs eindeutig. Mit einiger Sicherheit handelt es sich um ein Hardwareproblem – weitere denkbare Fehlerquellen sind Arbeitsspeicher, Grafikkarte, Festplatte oder Mainboard.

Vielleicht ist aber auch gar nichts defekt ! Da die G5-Rechner mittlerweile einige Jahre auf dem Buckel haben, kann es vorkommen, daß sich Beläge auf den RAM-Modulen gebildet haben und dadurch der Arbeitsspeicher nicht mehr richtig angesprochen werden kann. Solche Korrosionen lassen sich ganz einfach entfernen, indem man alle Speicherbausteine einmal ausbaut und wieder neu einsetzt. Wer ganz sichergehen will, kann die Kontakte vorsichtig mit etwas Alkohol säubern.

In unserem Fall waren danach die Abstürze sofort verschwunden, und der G5 lief wieder einwandfrei.

(f442/al)

PS: Danke an Cord für das Foto !

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019 tiramigoof | dandelion GbR

Bitte melde Dich an:

Passwort vergessen ?