Wie kann ich einen älteren Drucker weiterverwenden, auch wenn es keine aktuellen Treiber mehr dafür gibt ?

Problem:

Nach Systemupdates oder bei der Anschaffung eines neuen Macs stellt man häufig fest, daß für vorhandene Drucker kein passender Druckertreiber für das neue Betriebssystem mehr angeboten wird. Darunter fallen unter anderem alle älteren Druckermodelle oder Spooler, die nur Apple-Talk unterstützen, häufig aber auch teure Kopiersysteme, die eigentlich noch sehr gut in Schuß sind – für die der Hersteller aber keinen aktuellen Treiber mehr zur Verfügung stellt.

Manchmal sind bisher vorhandene und benötigte Funktionen im neuen Druckertreiber nicht mehr enthalten, oder eine Einstellung läßt sich zwar im Druckdialog vornehmen, wird aber vom Drucker einfach ignoriert.

Man kann nun versuchen, mit den allgemeinen Postscript- oder PCL-Treibern zu experimentieren, aber die Ergebnisse sind nicht optimal. Bisweilen hilft auch die Installation der Treiber eines ähnlichen Modells, aber das Ergebnis ist ebenfalls oft unbefriedigend.

Lösung:

Die Lösung ist ebenso simpel wie effektiv:

Man kann den Drucker einfach auf einem Rechner mit passendem (älterem) Betriebssystem und funktionierender Druckersoftware anlegen und diesen dann für alle anderen Rechner im Netzwerk freigeben. Der Rechner wird dadurch zu einem Printserver, der die Druckaufträge an den Drucker weitergibt.

Am besten sollte man dafür natürlich einen Rechner wählen, der möglichst oft eingeschaltet ist und nicht ständig voll ausgelastet ist. Oder haben Sie vielleicht noch einen alten, ausgemusterten G4 herumstehen ? Für diesen Zweck ist er wunderbar geeignet – man kann ihn einfach an einer beliebigen Stelle ins Netz hängen und als Printserver verwenden.

Der freigegebene Drucker kann jetzt auf den anderen Rechnern ganz normal eingerichtet werden, und das ohne jede Treiberinstallation: Es wird automatisch die Treibersoftware des Printservers genutzt. Alle bekannten Funktionen arbeiten korrekt, und der Drucker kann ohne Einschränkungen weiter genutzt werden.

Die Funktionalität eines Printservers kann natürlich auch genutzt werden, um sicherzustellen, daß alle Kollegen denselben Druckertreiber benutzen, oder um sich die Installation der Treibersoftware auf jedem einzelnen Arbeitsplatz zu ersparen.

So gehts:

1. Einen Rechner als Printserver auswählen. Das kann ein vorhandener Arbeitsplatz sein, oder auch ein ausgemusterter älterer Mac. Wichtig ist nur, daß Systemversion, Treiberversion und Drucker zusammenpassen und das Drucken damit wie gewünscht funktioniert.

Wenn ein vorhandener Arbeitsplatz verwendet werden soll: bitte beachten, daß dieser eingeschaltet sein muß, damit der freigegebene Drucker im Netzwerk zur Verfügung steht !
Als separater Printserver eignen sich alle älteren Macs ab dem G4/400. Er kann an einer beliebigen Stelle an das Netzwerk angeschlossen werden.

2. Auf dem Printserver die passende Treibersoftware installieren und den gewünschten Drucker anlegen (Drucker-Dienstprogramm (10.4) bzw. Systemeinstellung „Drucken und Faxen“ (10.5).

3. In den Systemeinstellungen „Sharing“ auswählen und in der Liste auf der linken Seite den Dienst „Printer Sharing“ aktivieren. Eventuell muß man vorher einmal unten links auf das Schloß klicken und sich als Administrator identifizieren.

4. Bis Mac OS X 10.4 wurden bei aktiviertem Printer Sharing immer alle vorhandenen Drucker freigegeben. Ab Mac OS X 10.5 hat man die Möglichkeit auszuwählen, welcher Drucker freigegeben werden soll – einfach rechts in der Druckerliste das Häkchen setzen.

5. Die Systemeinstellungen beenden. Der Printserver ist einsatzbereit !

6. Nun muß der Drucker noch an den Arbeitsplätzen eingerichtet werden – das macht man wie gewohnt über die Systemeinstellungen „Drucken und Faxen“.

Man muß dabei nur darauf achten, daß man nicht aus Versehen wieder den Original-Drucker, sondern wirklich den freigegebenen Drucker auswählt – sie sehen in der Liste nämlich sehr ähnlich aus ! Der freigegebene Drucker meldet sich mit dem Namen „Druckername @ Printservername“, Typ „Bonjour, freigegeben“.

(a190/hr/al)

Artikel und Links zum Thema:
Kann man einen alten Apple LaserWriter mit Mac OS X 10.6 verwenden ?
 
  1. Boris vor 7 Jahren

    Eine andere Alternative zur Weiterverwendung eines älteren Druckers ohne passende Treiber für aktuelle Betriebssysteme wäre es, wenn man sich eine Virtuelle Maschine (VM)anlegt. Hier gibt es inzwischen ja auch einige kostenlose Anbieter oder wenn man es komfortabel möchte eben VM-Ware Workstation – damit kann man dann auch bequem einige andere Treiberprobleme aus der Welt schaffen. Einfach die VM installieren und daraufhin auf dieser beispielsweise Windows XP installieren. Drucker einrichten und die gewünschten Dateien einfach in der VM drucken. So kann der Stromverbrauch niedrig gehalten werden und man benötigt keinen separaten Rechner. Ferner hat man so den Vorteil ältere Drucker mit den verschiedensten Treiberkombinationen weiterverwenden zu können und ist noch unabhängiger von aktuellen Treibern für den Drucker. Und wenn gar nichts mehr geht, installiert man eben eine Linuxdistribution – dort gehen die meisten Drucker auch ohne die aktuellsten Treiber der Drucker-Hersteller.

    • tiramigoof vor 7 Jahren

      Hallo Boris, danke für den Hinweis – mir persönlich wäre es allerdings zu aufwändig, dafür extra Windows oder Linux zu installieren…
      Grüße :-) Anette

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2018 tiramigoof | dandelion GbR

Bitte melde Dich an:

Passwort vergessen ?