MacBook 13“ erkennt oder lädt den Akku nicht mehr

Symptome:

Ein 13“ MacBook erkennt entweder seinen Akku gar nicht mehr, oder der Akku wird zwar noch erkannt, aber nicht mehr geladen. Das Book kann nur noch mit angeschlossenem Netzteil betrieben werden.

Das Problem tritt häufig bei den etwas älteren weißen oder schwarzen MacBooks mit Kunststoffgehäuse auf (Baujahr 2006 bis Mid 2009 / 1,83 bis 2,13 GHz) – nicht bei den neueren Unibody-Modellen.

Betreibt man ein MacBook ohne Batterie, läuft es übrigens insgesamt deutlich langsamer. Das liegt daran, daß bei fehlendem Akku der Prozessortakt verringert wird, um auszuschließen, das das Book zuwenig Strom bekommt und abstürzt. Der Akku puffert bei erhöhtem Strombedarf den Energiebedarf des MacBooks, da das Netzteil nicht in jeder Situation genug Reserven hat.
Apple selbst weist in diesem Support-Dokument darauf hin. Bei Tom’s Hardware findet sich hier sogar ein Benchmark-Test dazu.

Lösungsmöglichkeit:

Als erstes sollte man natürlich ausschließen, daß vielleicht einfach nur der Akku defekt ist – also probehalber einen anderen Akku einsetzen und testen, ob es damit funktioniert.

Wenn der Akku in Ordnung ist, liegt als nächstes die Diagnose „defektes Logicboard“ nahe. Ein Tausch des Logicboards behebt auch tatsächlich das Problem, bedeutet aber leider meist einen wirtschaftlichen Totalschaden.

Wir haben den Fehler auf dem Logicboard lokalisiert und konnten ihn in vielen Fällen beheben:

Die Batterie und das Logicboard sind über einen Stecker miteinander verbunden. Die Anschlüsse auf der Platine sehen aus wie Lötaugen und stehen in zwei Reihen nebeneinander. Der eigentliche Stecker liegt auf der Rückseite der Platine.
Genau hier liegt die Ursache des das Problems. Nach Abziehen des Steckers erkennt man leichte Korrosionen bzw. Verfärbungen auf den Anschlußpfosten, die augenscheinlich beim Ladevorgang warm werden.

Durch diese Korrosionen geht der Kontakt zwischen Board und Batterie verloren. Man sollte also die Pfosten vorsichtig reinigen und polieren und wenn möglich auch die Kontakte im Stecker säubern – vorsichtig mechanisch oder mit einem Kontaktreinigungsspray.
Anschließend den Stecker wieder aufstecken, das Book zusammenbauen – und die Batterie funktioniert wieder !

Für diese Reparatur muß das Book geöffnet und komplett zerlegt werden, was nicht ganz unproblematisch ist. Die Prozedur ist daher nur erfahrenen Bastlern zu empfehlen. Eine Anleitung zum Auseinanderbauen gibt es bei ifixit.com.

(f457/hr)

Artikel und Links zum Thema:
Akkupflege bei MacBooks und iPhones: Was kann man tun, um die Lebensdauer der Batterie zu verlängern ?
MacBook Pro 2007: die Akkus platzen immer noch…
Apple: MacBook und MacBook Pro: Gerät senkt die Prozessorgeschwindigkeit, wenn die Batterie während des Netzbetriebs entfernt ist
Tom´s Hardware: MacBooks Run Slow Without Battery
ifixit: MacBook Repair
 
  1. Panni ago 8 Jahren

    Hallo Heinrich, genau das Problem hab ich gerade. Na dann mal ran ans bastel, danke für die Ausarbeitung!

  2. uwe weisgerber ago 7 Jahren

    danke für die tips, füge noch eine anleitung zum zerlegen bei. konnte mein akku problem dadurch lösen.
    habe macbook nach 2 jahren reanimiert. ( ausfall entstand durch einen wasserschaden)

    http://www.apfelklinik.de/catalog/anleitung_deutsch_macbook_13.php

  3. chris ago 7 Jahren

    WOW! Tausend Dank! Ich war am verzweifeln, da das so verbreitete Reset (Batterie raus, An-Schalter 5 Sek. drücken, connecten dann Batterie rein) nicht funktioniert hat.

    Nach dem ersten Mal reinigen (Kontaktreiniger) ging immer noch nichts. Ein paar Stunden später (Reset ein paar mal ausprobiert) hatte ich kurz eine 75% Anzeige der Batterie…dann wieder nichts. Also nochmal geöffnet, selbe Prozedur…wieder nichts. Hatte aufgegeben, aber der Reiniger hat offensichtlich nachgewirkt :-) plötzlich lud die Batterie wieder. Bei 99% …. der große Moment: Magsafe raus … Mac blieb an.
    Wahnsinn! Wer nicht gerade 2 linke Hände hat bekommt das alles gut hin. Ich habe das Logicboard nicht ausgebaut, sondern nur den Balken an der Linken Seite entfernt, dann den Connector rausgezogen, gereinigt und etwas Spray auf die Stelle, an der er sonst sitzt gegeben.

    das war sehr hilfreich:
    http://www.youtube.com/watch?v=fQY3YuCHLqo

    Verrückt, dass Apple keinen Service anbietet um dieses Problem genau so zu beheben?!!

    • tiramigoof ago 7 Jahren

      Hallo Chris, super, daß Dein Book wieder läuft, und vielen Dank für den Erfahrungsbericht !
      Grüße :-) Anette

  4. Lukas ago 6 Jahren

    Hallo
    ich werde die Anleitung auch ausprobieren, da mein macbook zwar den Akku noch erkennt, aber sich weigert ihn zu laden. Aber ich habe noch eine Frage zum Kontaktspray: Welches Spray habt ihr benutzt? Reicht reiner Alkohol oder braucht man was härteres? Welche Marke empfehlt ihr??
    Danke und Gruß

    • tiramigoof ago 6 Jahren

      Hallo Lukas, wir haben ein handelsübliches Spray von KontactChemie (Kontakt 60) benutzt, also schon ein spezielles Spay um Korrosionsrückstände zu lösen. Wichtiger ist aber mit Sicherheit die mechanische Reinigung der Pfosten und dann mehrmaliges einstecken und rausziehen um auch die Kontaktfedern etwas „anzuschleifen“. Ich denke mit Alkohol und einer feinen Messingbürste hat man auch Erfolg.
      Keinesfalls ein öliges „Universalspray“ benutzen. Es ist schon wichtig, dass die Rückstände komplett verdunsten.
      Viel Glück bei den anstehenden Bauarbeiten !
      Grüße, Heinrich

  5. aDm1N ago 6 Jahren

    hallo

    leider habe ich das gleiche problem und habe es auch nach dieser wirklich guten anleitung versucht.
    schade das es bei mir nicht funktioniert hat. ich habe nach wie vor das gleiche problem. akku wird erkannt, aber nicht (nur extrem langsam) geladen.

    Gruß

    Matthias

    • tiramigoof ago 6 Jahren

      Hallo Matthias, schade, daß es bei Dir nicht funktioniert – ich gebe das morgen mal an meinen Kollegen weiter, vielleicht hat er noch eine Idee dazu.
      Grüße :-) Anette

    • leonie ago 2 Jahren

      bei mir ist es ähnlich mein Computer erkennt ihn aber neben dem Symbol steht in Klammern lädt nicht und bei Erklärung das er bald ausgetauscht werden muss also habe ich ihn ausgetauscht aber es steht immer noch das selbe daneben aber wenn ich ihn rausnehme steht dort auch das kein Akku vorhanden sei also ich weiß nicht was mein Computer nicht checkt

  6. aDm1N ago 6 Jahren

    problem gelöst. habe jetzt das 3.1er gegen ein 4.1er getauscht. ;)

    was ich jetzt mit dem 3.1er mache bin ich mir noch nicht sicher. würde mich ja mal interessieren ob man den fehler nicht doch noch irgendwie beheben kann.

  7. lordi ago 6 Jahren

    Super danke für den Tipp genau das war der FEHLER!

    • tiramigoof ago 6 Jahren

      :-)

  8. Lösch ago 6 Jahren

    Ich habe ein MacBook Pro 17′ Intel Core 2 Duo (mit herausnehmbarem Akku).
    Dieses erkennt den Akku, lädt ihn aber nicht.
    Denken Sie, dass Ihre Methode auch hier hilft?
    Über eine Antwort wäre ich wirklich sehr dankbar.
    Grüße,
    Lösch.

    • tiramigoof ago 6 Jahren

      Hallo Loesch,
      der von uns beschriebene Fehler bei den weißen MacBooks liegt ja an einem korrodierten Stecker. Den gibt es leider bei Ihrem Book nicht, also fällt dieser Lösungsweg leider aus.
      Wenn das Book den Akku erkennt ist das schon mal ein gutes Zeichen. Wie alt ist denn der Akku und wie viele Ladezyklen hat er weg? So ab dem 3. Jahr lassen diese Akkus langsam nach und werden unbrauchbar.
      Was Sie versuchen können, ist ein SMC Reset (siehe hier). Der SMC Baustein ist für das Energiemanagement zuständig, und damit auch für die Überwachung und Regelung des Akkus. Ein Reset hilft oft.

      Möglicherweise ist der Akku auch tiefentladen, erkennbar an einer sehr geringen Ladung (maH) im Systemprofiler. Wenn die Ladung sehr niedrig oder gar 0 ist, versucht das Book möglicherweise erst gar nicht, den Akku wieder aufzuladen.
      Versuchen kann man folgendes (hat bei uns schon geklappt): Den Akku etwas erwärmen, nicht erhitzen. So um die 40 Grad aber nicht höher. Dann kurz versuchen ob er wieder angesprochen wird. Sollte auch auf diesem Weg nach 15 Minuten keine Ladung erfolgen, kann man einen weiteren Trick versuchen: Entweder ein anderes Book oder einen anderen Akku in das Book und dann das Ladegerät anschließen und einige Minuten laden (gelbe Indikator LED). Dann möglichst schnell das Ladekabel rübersetzen auf das andere Book oder schnell den Akku wechseln.
      Das Ladegerät bleibt dabei einige Sekunden im Lademodus, und das reicht oft aus um den Ladevorgang bei dem tiefentladenen Akku zu beginnen und dann auch durchzuladen.

      Es ist aber auch möglich, das der Akku einfach verbraucht oder defekt ist. Dann helfen keine Tricks, sondern nur ein Ersatzakku.

      Grüße, Heinrich

  9. Lösch ago 6 Jahren

    Hallo,
    vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
    Ich werde mal Ihre Tipps ausprobieren.
    Grüße,
    Lösch.

  10. Michael ago 6 Jahren

    Hallo,
    kann das Problem mit den korrodierten Kontaktstellen auch bei einem MacBook Pro 15 mid 2009 auftreten?
    Bzw. wissen Sie woran es liegen kann wenn bei dem genannten MacbookPro der Akku nicht erkannt wird?

    Grüße, Michael

    • tiramigoof ago 6 Jahren

      Hallo Michael,
      Kontakte sind bei den Macbook Pro ab 2009 selten die Ursache.
      Wenn noch nicht versucht, bitte als erstes das SMC resetten:

      Zurücksetzen des SMC bei Notebooks, deren Batterien Sie nicht selbst herausnehmen dürfen
      Hinweis: Zu den Notebooks, deren Batterien Sie nicht selbst herausnehmen dürfen, gehören das MacBook Pro (Anfang 2009) und neuer, alle Modelle des MacBook Air und das MacBook (Ende 2009).

      1. Schalten Sie den Computer aus.
      2. Schließen Sie das MagSafe-Netzteil an eine Steckdose und an den Mac an, falls es nicht bereits angeschlossen ist.
      3. Drücken Sie auf der integrierten Tastatur gleichzeitig (links) die Tastenkombination Umschalttaste-Ctrl-Wahltaste und den Ein/Aus-Schalter.
      Lassen Sie alle Tasten und den Ein/Aus-Schalter gleichzeitig los.
      4. Drücken Sie den Ein/Aus-Schalter, um den Computer einzuschalten.

      Das hilft in vielen Fällen.

      Wenn nicht brauche ich mehr Infos: Wie war der Verlauf bis dahin? Kam der Fehler plötzlich? War der Akku vorher noch brauchbar oder eigentlich am Ende?
      Ist das bei täglichem Gebrauch aufgetreten, oder war das Book vielleicht längere Zeit nicht in Gebrauch?

      viele Grüße und viel Glück
      Heinrich

  11. cofi ago 6 Jahren

    Absolut großartig! Hat funktioniert! Hatte auch leichten Wasserschaden. Gleiche Symptome. Mit Kontaktreinigungstspray vorsichtig alles sauber gemacht. Fertig. – http://www.ifixit.com/Guide/MacBook+Core+2+Duo+Battery+Connector+Replacement/525

  12. DEG1935 ago 6 Jahren

    Hallo,
    nach einem verschütetten Glas Wasser funktioniert das Macbook (Mid2009) nur noch mit dem Netzstecker. Der Akku wird nicht mehr erkannt. Habe bereits zwei mal die Anleitung befolgt und die Pins gesäubert – keine Besserung. Sollte man die Löcher auch reinigen? Und wenn ja wie?

    Grüße, Robert

  13. Tom ago 5 Jahren

    Hallo zusammen,

    ich habe heute mein Macbook Pro Retina (Mid 2012) geöffnet. Nachdem ich es wieder zusammengebaut habe, ging der Rechner nur noch mit Netzteil. Die Akkuleistung wird unter OS X angezeigt, der Akku aber nicht geladen. Hat jemand von Euch vielleicht eine Ahnung, was der Grund sein könnte?

    Gruß,

    Tom

    • tiramigoof ago 5 Jahren

      Hallo Tom,
      als erstes mal ein SMC reset versuchen. SHIFT+CTRL+OPT (es müssen die auf der linken Tastaturseite sein) und POWER-button gleichzeitig etwa 5 Sekunden drücken und gedrückt halten. Danach das Book starten und sehen ob sich etwas geändert hat.
      Viel Glück, Heinrich

  14. Teresa ago 5 Jahren

    Hallo,
    habe mit meinem Macbook Pro 15″ (2011) auch das gleich Problem,
    wenn es nicht am Netzteil hängt, funktioniert es nicht.
    Vor ca. einem Jahr ging es ab und zu auch ohne Netzteil einzuschalten. (eher selten)
    Habe auch gerade ein SMC reset versucht, doch leider ändert sich auch hier nichts.
    Gibt es noch irgendwie einen Trick das Problem selbst zu lösen oder handelt es sich hier einfach um einen kaputten Akku?

    Liebe Grüße Teresa

    • tiramigoof ago 5 Jahren

      Hallo Teresa,
      der Akku selbst ist natürlich der Hauptverdächtige…
      Was sagt denn der Systembericht (Apfel/überdiesenMac/weitere Information/Stromversorgung) ? Da steht drin, wie viele Ladezyklen der Akku hatte und vor allem wie viel Ampere der Akku im Neuzustand und im Gegensatz dazu jetzt noch hat. Dazu auch die Angabe, ob der Akku erkannt und geladen wird.
      Dort bitte als erstes nachsehen.
      Wird der Akku nicht geladen, ist in sehr vielen Fällen der Akku selbst das Problem. Und im Zweifel muss es kein original Apple-Akku sein. Dritthersteller bieten diese Ersatzteile schon für etwa 50 € an. Der Austausch ist bei Deinem Modell nicht besonders kompliziert.

      Viele Grüße, Heinrich

  15. Teresa ago 5 Jahren

    Vielen Dank Heinrich, für die schnelle Antwort,
    Was ich dort gesehen habe, sieht nicht sehr viel versprechend aus:

    Batterie-Informationen:

    Informationen zum Ladezustand:
    Verbleibende Ladung (in mAh): 0
    Vollständig geladen: Nein
    Batterie wird geladen: Nein
    Volle Ladekapazität (in mAh): 0
    Informationen zum Batteriezustand:
    Anzahl der Zyklen: 0
    Batterie ist installiert: Nein
    Stromverbrauch (in mA): 0
    Spannung (in mV): 0

    Dann muss wohl ein neuer Akku her.
    Liebe Grüße Teresa

    • tiramigoof ago 5 Jahren

      Hallo Teresa, bis auf „Batterie ist installiert: nein“, ist der Sachverhalt eindeutig.
      Aber ich denke auch, das die eingebaute Batterie einfach völlig durch ist.
      Wenn du das richtige Werkzeug hast/besorgen kannst ist der Batteriewechsel auch selbst hinzubekommen. Passende Akkus gibt es im Netz genügend. Einfach mit der Modellnummer deines Books vergleichen. Und auch auf die Bewertungen achten. Bei Drittherstellern sind auch schwarze Schafe dabei.
      Eine Anleitung zum Ausbau und benötigtem Werkzeug findest du bei ifixit.com. Ist in 20 Minuten erledigt (incl. Kaffeepause).
      Viel Glück :-)

  16. Jürgen ago 5 Jahren

    Hallo,
    ich habe ein Macbook pro 3.1 neuerdings (nach update auf OSX 10.6.8. behauptet die Anzeige, dass der Akku nicht geladen wird und die Diode am Netzteil leuchtet nicht. Der Akku wird aber geladen. Akku ca 50 Ladezyklen, Zustand gut.
    SMC REset führt zu nichts. Neustart des Rechners behebt das Problem bis das Netzteil zum erstem Mal vom Rechner getrennt wird…
    Gibts dazu eine Idee? Danke, Gruß Jürgen

    • tiramigoof ago 5 Jahren

      Hallo Jürgen,
      das kann mehrere Ursachen haben. Und der Fehler ist gerade beim Update auf 10.6 häufig aufgetreten.
      Ich nehme an, der Akku ist kein Original, sondern ein günstiger Akku ? Das wäre bei einem schon betagten Book auch unsere Empfehlung gewesen.
      Vielleicht hast Du den alten Akku noch. Wie reagiert der Rechner denn damit ? Oft war es so, das die 10.6.8er Systemversion einfach Fehler im Akku genauer diagnostiziert und darauf reagiert hat. Das Update ist dann nicht wirklich Schuld, sondern ein anderer Akku löste das Problem.
      Ein Downgrade des Betriebssystems half zwar vermeintlich auch, aber es hat eigentlich nur einen Fehler toleriert.

      Als nächstes würde ich den Akku kalibrieren. Also Book an und solange laufen lassen, bis es ausgeht. Dann noch einige Stunden so liegen lassen. Am besten über Nacht.
      Anschließend einmal in einem Vorgang vollladen.

      Nächster Punkt der Suche wären SMC Updates. Einfach mal nachsehen, ob die installierte Version die aktuellste ist. Aber bei Firmware Updates immer vorsichtig vorgehen.
      Apple: EFI- und SMC-Firmware-Updates für Intel-basierte Mac-Computer

      Wenn das keinen Erfolg hat, bitte noch einmal melden.
      Viele Grüße, Heinrich

  17. Jürgen ago 5 Jahren

    danke, es scheint so zu sein, dass nach dem Update auf 10.6
    der Ladevorgang des Netzteils eines Fremdherstellers nicht mehr sicher erkannt wird.
    Mit dem Fremdakku hat es wahrscheinlich wenig zu tun. Beim Laden mit einem Original-Apple
    Netzteil wird der Ladevorgang erkannt und angezeigt. Mit dem Fremd-Netzteil wird zwar geladen allerdings das Laden nicht angezeigt…
    Ich werde den Akku mal neu kalibrieren und ggf. smc Firmware updaten. Mal sehen…
    Danke für die kompetente Beratung!

  18. Björn ago 5 Jahren

    Seit ich vor 2 Wochen ein komplettes Glas Cola light über mein MacBook Air 2012 gekippt habe, lässt sich der Mac nur noch mit Netzteil betreiben. Sobald das abgezogen wird, geht der Mac komplett aus. Nicht mal die Uhrzeit bleibt gespeichert.
    In der Anzeige oben steht: Akkukapazität 100% und Jetzt austauschen.
    Vor dem Unfall lief der Akku noch perfekt.

    Meine Vermutung, nachdem SMC zurücksetzen nichts gebracht hat war, Akku defekt. Allerdings sagt mein Händler ums Eck, natürlich könnte er mir einen neuen, teuren Akku verkaufen, wird aber nichts bringen, da der Akku vergossen sei und nicht plötzlich kaputt gegangen sein kann. Das wäre irgendein Chip auf dem Logicboard, der für das Laden zuständig sei. Leider habe ich somit keinen Akku zum testen.

    Was denkt Ihr, was die beste Vorgehensweise ist?

    • tiramigoof ago 5 Jahren

      Hallo Björn,
      Cola light ist soweit ich weiß etwas besser als zuckerhaltige Cola, aber beides ist oft für das Ableben von MacBooks verantwortlich.
      Ich nehme an, die Cola ist über die Tastatur eingedrungen?
      Dann würde ich in jedem Fall das Book öffnen und komplett zerlegen. Die Platine (beidseitig) auf Flüssigkeitsreste überprüfen und mit Alkohol und zum Beispiel einer weichen Zahnbürste „schrubben“. Fast immer bilden sich elektrische Brücken und die Flüssigkeitsreste reagieren häufig mit den Bestandteilen der Platine.
      Das muss in jedem Fall runter. Alle dann geöffneten Kontakte sorgfältig reinigen. Mit etwas Glück läuft der Rechner nach dem Zusammenbau wieder, oder zumindest nach einem anschließendem SMC Reset. Sollte der Fehler dennoch weiterbestehen, haben in aller Regel elektronische Bauteile schon Schaden genommen und man kann den Rechner nur noch mit dem Fehler weiterverwenden. Eine Reinigung wirkt aber oft Wunder.
      Zeitlich ist das ganze allerdings aufwendig und auch nicht so ganz einfach. Abgerissene Stecker und ähnliches sind leider häufige Begleiterscheinungen, vor allem wenn man dabei keine Routine hat.
      In einer Werkstatt (oder bei uns) muss man mindestens von 150 – 200 € für die komplette Zerlegung, Reinigung und Prüfung einkalkulieren. Und das leider ohne Garantie auf Erfolg. Der Wechsel der Hauptplatine allerdings liegt mit einiger Sicherheit (und je nach Modell) bei > 600.- € und ist damit eigentlich unwirtschaftlich, zumal man für ein Book mit diesem Schaden mit etwas Glück noch mehr als 200 € bekommt.

      Grüße und viel Glück,
      Heinrich

  19. Björn ago 5 Jahren

    Hallo Tiramigoof,
    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Ja, Cola ist über Tastatur eingedrungen und sogar am Netzstecker schon wieder raus gekommen (war wohl etwas viel ).
    Ich hatte das Book bereits geöffnet. Auf dem Logicboard war nur der Flüssigkeitssensor in der Mitte rot, auf dem Akku alle außer einer. Allerdings habe ich das Board noch nicht ausgebaut und weis daher nicht, wie es auf der anderen Seite aussieht.

    Ein weiteres Missgeschick:
    Beim Ausbauen der SSD habe ich den Baustein mit der Bezeichnung A1 V7u, der direkt hinter der SSD sitzt, abgebrochen. Ich könnte ein Bild schicken, wenn Ihr mir sagt wie. Leider konnte ich nicht herausfinden, wozu dieser Baustein da ist und auch nicht, ob das Problem vor dem Abbrechen schon bestanden hat, weil ich nach dem Flüssigkeitseinbruch den Versuch das Laptop zu starten, zum ersten Mal gemacht hab, als der Baustein bereits gefehlt hat.
    Zu dem Zeitpunkt hat die Leuchte am Netzteil dauerhaft GRÜN geleuchtet. Nachdem ich den Baustein nun wieder festgelötet hab (sieht unter dem Mikroskop sehr professionell aus) schaltet die Netzteilleuchte von grün auf Orange. Allerdings auch, wenn der Akku komplett herausgenommen ist.
    IST DAS NORMAL? Können Sie mir sagen, wozu der Baustein gut ist?
    Ich habe auch mal ein Screenshot der Stromversorgungsdiagnose gemacht. Kann das Bild hier auch gerne mal posten.

  20. Kati ago 5 Jahren

    Hallo!
    Ich habe ein Macbook 13″ Unibody 2012.
    Mir ist vor ca. 1,5 Jahren ein Glas Tee (mit Zucker) darauf umgekippt. Dann ging erstmal garnichts für ein paar Wochen, mein Gravis Händler meinte wirtschaftlicher Totalschaden. Ich habe dann aber aus Neugier mal den Akku und die Festplatte wieder eingebaut und siehe da, er lief bis heute einwandfrei. Vor einigen Wochen aber wurde mir bei der Akkuanzeige ein X angezeigt und „keine Batterie vorhanden“. Das Macbook lief nurnoch mit Netzteil angeschlossen. Ziehe ich es ab, verhält sich das Macbook so, als würde man es zuklappen – also es fährt herunter, startet aber wieder an derselben Stelle, wenn ich das Netzteil wieder anschliesse.
    Ich dachte, der Akku sei kaputt und habe zwei andere Akkus angeschlossen, doch auch die hat er nicht erkannt. Jetzt läuft er seit heute plözlich wieder ohne Netzteil! Der Akku wird aber dennoch nicht erkannt/geladen…

    Haben Sie eine Idee was ich noch machen könnte?

    Viele Grüße

  21. Henrik ago 4 Jahren

    Hallo!
    Habe gestern bemerkt, dass mein MacBook Pro (late 2008) den Akku nicht mehr lädt. Er hatte nur 147 Ladezyklen und angeblich (laut CoCoNut) noch 4624mAh (84 % von5500!) Restkapazität. Die LED ist dauerhaft auf grün. Sonst lief das Book immer ca. 3-4 Std. ohne Netzteil….
    Kann der Akku sich wirklich von heute auf morgen dermaßen ins Aus schießen?
    Den SMC Reset hatte ich bereits durchgeführt, bringt aber nichts.

    Danke für Hilfe!

    LG Henrik

    • tiramigoof ago 4 Jahren

      Hallo Henrik, ich gebe das weiter, bitte um etwas Geduld.
      Grüße :-) Anette

  22. EdSpringfield ago 4 Jahren

    Guten Abend miteinander, leider ist die letzte Aktivität hier schon ein paar Monate her ich möchte aber dennoch mein Glück versuchen. Auch ich habe ein Problem mit meinem Akku. Es handelt sich in meinem Fall um ein 13 Zoll MBP (unibody Akku also nicht rausnehmbar) noch ohne Retina-Display. Das Problem liegt darin, dass mein MBP den Akku teilweise gar nicht erkennt und wenn doch dann bleibt dieser bei 17% hängen, kann nicht weiter geladen werden und der wichtigste Punkt es kann auch NICHT mit Akku betrieben werden sondern nur mit Netzteil, ergo es geht aus wenn ich letzteres abziehe. Zwischen durch war der Fehler aufeinmal auch wieder verschwunden und das MBP lief ne knappe Woche ohne Probleme (Akkuzustand gut) nun erneute der selbe Fehler. Auch habe ich das Gerät aufgeschraubt um zu schauen ob Kabel etc hinsichtlich Akku fest sitzt sowie einmal komplett neu aufgesetzt – Fehler bleibt bestehen.

    Ich bin um jeden Tipp dankbar

    Mit freundlichen Grüßen

    • Author
      tiramigoof ago 4 Jahren

      Hallo,
      vieles spricht dafür, das einfach der Akku selbst das Problem ist. Als Ersatz muss auch nicht zwangsläufig ein original Apple Akku verbaut werden, sondern ein deutlich günstigerer „China-Akku“ kann das Problem lösen. Aber nicht unbedingt das billigste nehmen sondern ggf. auch die Erfahrungen anderer Käufer berücksichtigen. Der hält dann vielleicht nur 2 oder 3 Jahre, aber das kann bei einem älteren Gerät zumindest wirtschaftlich die bessere Variante sein.

      So ein Akku besteht nicht mehr nur aus den Zellen, sondern auch aus Elektronik die wiederum mit der Elektronik im Book kommuniziert. Und wenn diese Elektronik „spinnt“, kann es zu solchen Fehlerbildern kommen.

      In jedem Fall vorher mal versuchen:

      1. SMC Reset https://support.apple.com/de-de/HT201295
      2. Batterie von der Hauptplatine abziehen und das Book absolut stromlos einige Stunden liegen lassen.

      Sollte das nicht klappen wäre ein neuer Akku das Mittel der Wahl.
      Viel Glück !
      Heinrich

  23. EdSpringfield ago 4 Jahren

    Super, vielen Dank für die Antwort!
    Das mit dem SMC Reset habe ich soweit auch bereits durchgeführt gehabt. Rein aus Interesse, wäre es auch möglich dass der Fehler nicht im Akku liegt sondern im bzw. am Motherboard? Denn wenn dem so wäre, käme dies ja einem wirtschaftlichen Totalschaden gleich und ich könnte mir direkt ein neues Gerät anschaffen.
    Mfg

  24. Kati ago 4 Jahren

    Hallo nochmals,
    ich möchte keinesfalls unhöflich wirken, aber mir ist aufgefallen, dass mein Anliegen das einzige unbeantwortete geblieben ist. Heißt das, mein Macbook Akku/Motherboard (woran auch immer der Fehler liegen mag…) hat absolut keine Chance mehr? ;-) kurzer Update soweit: es läuft nurnoch mit Netzteil, Akku wird nicht erkannt (auch kein China/originalakku).

    Für jeden Vorschlag bin ich dankbar.
    Viele Grüße

    • Author
      tiramigoof ago 4 Jahren

      Hallo Kati,
      der vorletzte Stand war ja eigentlich, das das Book wieder läuft (auch mit Akku) nur das die Anzeige nicht mehr stimmt. Aber jetzt ist ja anscheinend doch wieder der Akku komplett raus, also als Book nicht wirklich zu gebrauchen.

      Alles was wir Dir jetzt raten können, hat natürlich ein Restrisiko, das dabei der Schaden größer wird und das Book unbrauchbar wird. Aber du scheinst ja gern und geschickt Hand anzulegen, also warum nicht:
      Zum einen gibt es in diesem Artikel eine Anleitung, um das SMC maximal zu Resetten. Also unserer Erfahrung nach deutlich mehr als der normale Handgriff: http://www.tiramigoof.de/de/?p=6612

      Sehr bewährt hat sich auch eine genaue Untersuchung der Platine auf Flüssigkeitsrückstände bzw. dazu passende „Ausblühungen“. Solche Rückstände bilden elektrisch Brücken und können die Funktionalität der Bauteile verändern. Wenn die Flüssigkeit von oben eingedrungen ist, müsste dazu idealerweise die Platine ausgebaut werden und dann genau (am besten mit der Lupe und viel Licht) untersuchen.
      Wenn du Rückstände entdeckst, mit Alkohol und einer weichen Zahnbürste lösen und entfernen. Der Alkohol schadet der Platine nicht, also ruhig reichlich verwenden.

      Bei vielen Books mit solchen Restfehlern hilft das. Wenn elektronische Bauteile schon defekt sind natürlich nicht.
      Das Ganze ist etwas aufwändiger, hat aber gute Chancen.

      Viele Grüße und viel Glück
      Heinrich

  25. Wosch ago 4 Jahren

    trotz neuer Batterie, neuem DC-in Magsafe board und neuem Netzteil leuchtet die Ladeanzeige kontinuierlich grün und die Batterie wird nicht geladen, ebenso lässt sich das MacBook mangels Power auch nicht starten, mit/ohne Batterie. Der Fehler scheint also auf dem Logicboard zu liegen ? Andere Möglichkeiten als Board-Tausch ?

  26. Lukas K ago 3 Jahren

    Hallo,
    ich habe mir vor 2 Wochen einen gebrauchtes MBP 13″ Modell A1278 (aus 2011) gekauft.
    Nach einer Woche Betrieb ist mir der Akku leergelaufen und seither springt das Book nicht mehr an (absolut keine Reaktion). Auch nicht mit Netzstecker.
    Die LED am Stromstecker leuchtet bzw. flackert nur ganz schwach im grünton. Der Akku wird offensichtlich nicht geladen.
    SMC-Reset sowie Aus/ und Einbau des Akku brachte keinen Erfolg. Der Akku, das Logicboard sowie das DC-Board machen einen unbeschädigten Eindruck.
    Ich hatte nun vor das DC-Board (Kostenpunkt ca. 15€) zu tauschen und habe mir telefonische bereits eine Meinung eingeholt.
    Der Reparaturservice meinte, da die LED am PowerSave-Stecker flackert wird es zwingend ein Kurzschluss auf dem Logicboard sein und schließ einen Schaden am DC-Schalter komplett aus.
    Erfahrungsgemäß sind es ohnehin immer die Logicboards und nicht die DC-Schalter die kaputt gehen.

    Was halten Sie von dieser Diagnose und was kann ich noch machen um das Book zu retten.
    Eine neues Logicboard wäre wahrscheinlich teurer als der Kaufpreis von 450€.

    Bitte dringend um Rat.

    Vielen Dank und LG,
    Lukas

    • Author
      tiramigoof ago 3 Jahren

      Hallo Lukas,
      das ist natürlich sehr ärgerlich, aber es kommt häufig vor, das der Verkäufer sehr genau weiß, warum er etwas verkauft…
      Aber nun zu deinem Book: Normalerweise läuft so ein Book auch ohne Akku, also nur mit angeschlossenem Netzteil. Daher kann man den Akku ausschließen. Das DC Board wie auch das Logicboard könnte fehlerhaft sein. Das passiert meistens nach Flüssigkeitsschäden. Sind die (Farb)Sensoren für Feuchtigkeit rot? Oder sind grünliche Ausblühungen auf dem Logicboard erkennbar? Bitte genau und mit Lupe prüfen.

      Aber was ich mir auch vorstellen kann und was für Dich erfreulicher wäre: Hast du es mal mit einem anderen Netzteil probiert? Die sind häufig der Grund für solche Fehler und es gibt ganz üble Nachbauten, die den original Netzteilen (und den guten Kopien) zum Verwechseln ähnlich sehen… Gerade bei defekten Netzteilen kennen wir dieses schwache Glimmen an der Kontrolle LED.
      Vielleicht kannst du mal von einem Bekannten oder in einem Shop ein Netzteil ausprobieren. Egal von welchem Book. Solange der Stecker passt reicht das für einen Test.
      Grüße und viel Glück,
      Heinrich

      • Lukas K ago 3 Jahren

        Hallo Heinrich,
        danke für die schnelle Antwort.
        Ich habe das Netzteil meines alten MB (13″ aus 2006) noch hier und hatte das schon als allererstes gegengetestet. Leider ohne Erfolg.
        Würde es was bringen den Akku zunächst extern zwischen zu laden?
        Das Problem ist ja erst entstanden als der Akku völlig leerlief. Davor konnte ich ganz normal mit beiden MegaSave’s (alt/neu) laden.
        Wo genau finde ich die Flüssigkeitssensoren?

        Grüße, Lukas

        • Author
          tiramigoof ago 3 Jahren

          Hallo Lukas,
          das Book sollte mit einem der Netzteile auch ohne Akku laufen. Hast du das Book vielleicht nie ausgemacht und es war immer an, bis der Akku leerlief?
          Dann kann man versuchen das Book über einen gezielten Kurzschluss auf der Platine zu starten. Das hilft auch immer dann, wenn die Tastatur speziell beim Einschalter defekt ist, siehe hier.
          Eine geladene Batterie wäre dann der nächste Test, obwohl extern laden einfach so kaum geht ohne den Akku zu beschädigen. Aber in einem anderen Book wäre das natürlich möglich.

          Wenn es dann funktioniert käme wirklich auch das DC Board in Frage.

  27. Bodo ago 3 Jahren

    Hallo,
    mein MBP aus Mid 2014 hat vor ein paar Wasserkontakt gehabt. Seit dem läuft es nur noch mit Netzteil.
    Die Batterie wird erkannt, und die Statusanzeige rät: Jetzt austauschen. Im Systembericht werden diverse Informationen zum Akku angegeben:

    Informationen zum Ladezustand:
    Verbleibende Ladung (in mAh): 5929
    Vollständig geladen: Ja
    Batterie wird geladen: Nein
    Volle Ladekapazität (in mAh): 6036
    Informationen zum Batteriezustand:
    Anzahl der Zyklen: 126
    Zustand: Jetzt ersetzen
    Batterie ist installiert: Ja
    Stromverbrauch (in mA): 0
    Spannung (in mV): 12720

    Wenn ich das Netzteil (leuchtet immer grün) abziehe, geht das Book SOFORT aus. Bin für jeden Tipp dankbar!

    Grüsse Bodo

  28. Reinhard ago 2 Jahren

    Hab die Kontakte am Logicboard gereinigt und mit Kontakspray behandelt – mein Mac ladet wieder …
    Vielen Dank – perfekter support !!!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019 tiramigoof | dandelion GbR

Log in with your credentials

Forgot your details?