Durchgestrichene Optionen aus dem Druckmenü entfernen

Problem:

Klickt man im Druckdialog auf das Pop-Up-Menü für die Auswahl von Druckoptionen, finden sich auf manchen Mac-Arbeitsplätzen durchgestrichene Menüeinträge. Häufig sieht man anhand des Namens, daß sie zu Adobe Acrobat gehören (z. B. „AdobePDFPDE800“), manchmal lassen sie sich aber auch keinem bestimmten Druckermodell zuordnen. Wählt man einen solchen Menüpunkt aus, erscheint darunter der Hinweis: „Das Paket konnte nicht geladen werden, da es keine Version für die aktuelle Architektur enthält“.
Die durchgestrichenen Optionen richten zwar keinen Schaden an, sind aber auch etwas lästig. Wie wird man sie wieder los ?

Lösung:

Die Menüeinträge stammen von PPD-Plugins, die nicht mehr mit Intel-Macs oder der aktuellen Betriebssystemversion kompatibel sind; sie wurden irgendwann einmal zusammen mit einem Druckertreiber installiert. Meistens findet man sie auf Rechnern, deren Daten automatisch per Migrationsassistent von einem alten Mac übertragen wurden – dabei werden auch Erweiterungen wie eben die PPD-Plugins mit übernommen.

Die durchgestrichenen Menüeinträge lassen sich ganz einfach entfernen:

1. PPD-Plugins liegen im Ordner /Library/Printers/PPD Plugins.

2. Meist kann man die inkompatiblen Plugins ganz leicht anhand des Dateinamens identifizieren. Die Dateien einfach in den Papierkorb werfen – in manchen Fällen muß dazu einmal das Admin-Passwort eingegeben werden. Man sollte aber darauf achten, nicht aus Versehen aktuell benötigte Plugins zu entfernen !

3. Nach einem Neustart des Programms sind die durchgestrichenen Einträge aus dem Druckdialog verschwunden.

(f475/al)

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2018 tiramigoof | dandelion GbR

Bitte melde Dich an:

Passwort vergessen ?