In einen G3 oder G4 wird eine neue große Festplatte eingebaut, der Rechner erkennt aber nur 128 GB.

Symptome:

In einen älteren Powermac G3 oder G4 wird eine größere Festplatte eingebaut. Im Festplatten-Dienstprogramm wird die Plattengröße aber nur mit 128 GB angegeben, obwohl die Platte eigentlich viel größer ist.

Lösung:

Der IDE-Controller im Powermac G3 und in den älteren G4-Modellen kann nur bis zu 128 GB Festplattenkapazität adressieren. Man kann die Festplatte zwar mit 128 GB initialisieren, der restliche Platz ist dann aber verloren.

Erst ab den Quicksilver-Modellen von 2002 ist diese Beschränkung nicht mehr vorhanden.

Abhilfe schafft ein entsprechender PCI-Controller; empfehlenswert sind die Controller von Sonnet, da sie keine Treiber benötigen und dadurch auch bootfähig sind.

(f57/al)

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2018 tiramigoof | dandelion GbR

Bitte melde Dich an:

Passwort vergessen ?