Optisches Laufwerk im Mac Pro: Zusätzliche S-ATA Schnittstellen auf dem Mainboard nutzen

Problem:

Wenn der DVD-Brenner im Mac Pro streikt, ist man glücklicherweise nicht auf ein Apple-Ersatzteil angewiesen, sondern kann das Laufwerk einfach gegen ein Gerät aus dem Zubehörhandel austauschen. Mittlerweile haben allerdings viele Hersteller die Brenner mit IDE-Anschluß aus dem Programm genommen; im Fachhandel sind fast nur noch Laufwerke mit S-ATA-Schnittstelle zu bekommen. Kann man einen S-ATA-Brenner in einen Mac Pro mit IDE-Anschluß einbauen ?

Lösung:

Um ein S-ATA-Laufwerk an die IDE-Schnittstelle anzuschließen, kann man einen IDE zu S-ATA Adapter verwenden oder einen S-ATA Controller einbauen. Es gibt aber noch eine dritte Möglichkeit: Die Mac Pro-Modelle der ersten Generationen verfügen über zwei zusätzliche, unbenutzte S-ATA-Schnittstellen auf der Hauptplatine, die man zum Anschließen eines optischen Laufwerks verwenden kann. So gehts:

Benötigte Kabel

Benötigt wird ein S-ATA Kabel von ca. 1 Meter Länge sowie ein Adapterkabel, das den Stromanschluß des IDE-Laufwerkes auf den des S-ATA-Modells umsetzt. Beides ist für relativ kleines Geld zu bekommen. Beim S-ATA Kabel ist es sehr wichtig, daß der Anschlußstecker sehr kurz oder kurz / gewinkelt ist. Viele Kabel haben relativ lange Stecker, das passt nicht ! Wir haben ein Kabel verwendet, bei dem der Stecker (bis zum flexiblen Kabel) 15 mm kurz war.

Lüfter ausbauen

Die Anschlüsse auf dem Motherboard liegen unterhalb des vorderen Lüfters in Höhe der PCI-Karten. Man kann Sie sehen, aber keinen Stecker aufstecken – dazu muß der Lüfter entfernt werden:

Als erstes die Festplatten in den beiden vorderen Schächten herausziehen. Dann das Abdeckungsblech des Prozessors entfernen. Das Blech ist magnetisch befestigt und läßt sich einfach abnehmen. Manchmal löst sich dabei die geklebte Verbindung zum Blech, und einer der flachen Magneten bleibt am Kühlkörper zurück – der Magnet kann aber einfach wieder angeklebt werden.

Der Lüfter selber ist je nach Modell mit einer oder zwei Schauben befestigt. Eine (schwarz) findet man rechts oben am Lüfter im Schacht der Festplatten. Die andere (silber) sitzt unten rechts am Lüfter, ganz vorne neben dem Prozessorkühler. Diese Schraube sitzt parallel zur abgenommenen Gehäusewand.

Hat man diese Schrauben gelöst, ist der Lüfter nicht mehr fixiert und könnte einfach herausgezogen werden. Meistens sitzt er aber fest und rührt sich nicht.

Neben den beiden Schrauben ist der Lüfter unten in einer Art Schiene am Gehäuseboden fixiert. Wenn man das weiß und nur unten kräftig zieht, läßt sich der Lüfter problemlos herausziehen.

Laufwerk anschließen

Die beiden S-ATA Ports liegen nun frei. Auf einen der beiden das SATA Kabel aufstecken und das andere Ende des Kabels dann durch die kleine Öffnung vorne in den Laufwerksschacht verlegen. Jetzt noch das Stromadapterkabel aufstecken und das neue Laufwerk anschließen und einbauen. Nicht vergessen, vorher die Blende an der Laufwerksschublade zu entfernen !

Inbetriebnahme

Nach dem Zusammenbau hat unser Mac Pro sich beim ersten Start ungewöhnlich benommen und die neue Hardware nicht sofort erkannt. Sogar eine Fehlermeldung (Rechner neu starten) kam vor. Nach einem PRAM-Reset wurde das neue Laufwerk aber ohne Einschränkungen akzeptiert.

Die beiden zusätzlichen SATA-Anschlüsse lassen sich auch nutzen, um SATA-Schnittstellen nach außen zu führen (professionell mit einem passenden Slotblech). Einige Anwender haben auch Blu-Ray-Brenner daran zum Laufen gebracht. Probleme scheint es bisweilen zu geben, wenn man den Brenner mit Bootcamp unter Windows benutzen will – die Firmwareanpassung scheint  diese verborgenen Schnittstellen nicht immer sauber zu unterstützen.

(a581/hr)

Artikel und Links zum Thema:
DVD-Laufwerk im Powermac G5 oder Mac Pro austauschen
Wie macht man einen PRAM- und NVRAM-Reset – und wann ist das sinnvoll ?
 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2018 tiramigoof | dandelion GbR

Bitte melde Dich an:

Passwort vergessen ?