Funktioniert die Adobe Creative Suite 3 mit Mac OS X 10.7 ?

Nicht jeder kann es sich leisten, seine Adobe-Software ständig auf dem neuesten Stand zu halten. Viele Anwender arbeiten noch mit der CS3, die Mitte 2007 auf den Markt kam. Das aktuelle Betriebssystem war zu diesem Zeitpunkt Mac OS X 10.4, und schon seit 10.6 wird die CS3 von Adobe nicht mehr offiziell unterstützt. Die Frage ist also: Kann man auch unter Mac OS X 10.7 noch mit den CS3-Programmen arbeiten ?

Im Netz und auch von einigen Anwendern bekam ich dazu einige widersprüchliche Aussagen – ich wollte es genau wissen und habe es deshalb selber ausprobiert. Als Testsystem diente ein frisch installiertes OS X 10.7.1. Testkandidat war die Creative Suite CS3 Design Premium mit den Programmen Photoshop 10, InDesign 5, Illustrator 13, Flash Professional 9, Dreamweaver 9 und Acrobat 8. Acrobat 9, das in den CS3.3-Paketen enthalten ist, habe ich noch zusätzlich installiert.

Installation und Updates

Die Standard-Installation des CS3-Paketes verläuft unspektakulär und ohne Probleme. Auch die Programme lassen sich anschließend alle anstandslos starten. Ausnahme: Photoshop CS3 fragt beim ersten Start nach einer Java-Runtime, die aber per Klick auf „Installieren“ automatisch von der Software-Aktualisierung geladen wird. Danach funktioniert auch Photoshop tadellos.

Sogar die Systemeinstellung Version Cue CS3 läßt sich unter 10.7 verwenden – dazu werden die Systemeinstellungen allerdings einmal im 32Bit-Modus neu gestartet.

Da es mit dem Adobe Updater schon unter 10.6 einige Schwierigkeiten gab, habe ich die Programm-Updates von Adobes Webseite heruntergeladen und einzeln „per Hand“ installiert.

Die meisten Updates funktionieren: Photoshop 10.0.1, InDesign 5.0.4, Bridge 2.1.1 und sämtliche Acrobat-Updates bis 8.2.6 bzw. 9.4.6 laufen fehlerlos durch. Das Update auf Flash 9.0.2 dauert zwar eine gefühlte Ewigkeit, läuft aber ebenfalls ohne Fehler.

Die Patches auf Illustrator 13.0.2 und Version Cue Server 3.1 enthalten anscheinend noch PowerPC-Code und werden mit einer Fehlermeldung abgebrochen. Die Aktualisierung dieser Programme ist also nicht mehr möglich.

Drucken und PDF-Erstellung

Wählt man in InDesign oder Illustrator CS3 den Befehl „Drucken“ aus, stürzen beide Programme sofort ab – der Druckdialog wird noch nicht mal mehr angezeigt. Das Problem wird von einigen Acrobat 8-PPDs verursacht und ist glücklicherweise leicht zu beheben:

1. Den Ordner „Library/Printers/PPDs/contents/Resources“ öffnen.
2. Darin befinden sich die Ordner: en.lproj, Zh_CN.lproj, Ja.lproj, ko.lproj und Zh_TW.lproj.
Sie enthalten jeweils eine Acrobat 8-PPD. Alle diese Ordner in den Papierkorb werfen. Dazu muß einmal das Admin-Passwort eingegeben werden.
3. InDesign und Illustrator neu starten. Das Drucken funktioniert nun einwandfrei !

Auch die CS4-Versionen von InDesign und Illustrator stürzen unter 10.7 aus demselben Grund ab. Weitere Infos dazu finden sich auf dieser Seite in Adobes Knowledgebase. Alle anderen CS3-Programme haben beim Drucken keine Probleme.

Der PDF-Drucker lief ja schon unter 10.6 nicht mehr – das ist mit 10.7 natürlich nicht anders. Die PDF-Erstellung über die integrierten Funktionen der Adobe-Programme, der Menübefehl „Save as Adobe PDF“ und auch der Weg per PostScript-Datei und Distiller 8 und 9 funktionieren noch genauso wie unter 10.6. Ausführliche Infos dazu haben wir in diesem Artikel schon einmal zusammengestellt.

Photoshop Droplets

Unter Mac OS X 10.7 funktionieren ältere Photoshop-Droplets nicht mehr. Vorhandene Droplets lassen sich zwar konvertieren – dazu benötigt man aber Photoshop CS5 in der Version 12.0.1. Infos dazu direkt bei Adobe auf dieser Seite.

Fazit

Eine vollständige Produktionsumgebung konnte ich in meinem kleinen Test natürlich nicht nachstellen – insgesamt läuft die CS3 aber auch mit Lion noch erstaunlich rund. Es ist durchaus möglich, daß die CS3-Programme unter 10.7 an der einen oder anderen Stelle haken; über weitere Erfahrungen und Ergänzungen würden wir uns freuen ! Updates oder Bugfixes für die vier Jahre alte Software sind von Adobe allerdings nicht mehr zu erwarten.

(b589/al)

Artikel und Links zum Thema:
Adobe: Crash printing | Illustrator, InDesign | CS3, CS4 | Mac OS 10.7 (Lion)
Adobe: Droplets don’t work | Photoshop CS5, CS4, CS3 | Mac OS X 10.7 (Lion)
Adobe: Product Updates
Mac OS X 10.6 und der Adobe PDF-Drucker
 
  1. Bernhard Karrer ago 8 Jahren

    Das Druckerproblem in InDesign CS3unter Lion 10.7.1 hat sich durch Ihre geniale (und einfache) Problemlösung
    mit der Löschung div. Ordner (wie im Art. beschrieben) beheben lassen. Nun stürzt InDesign 5 tatsächlich nicht mehr ab.

    Was allerdings ein weiter bestehendes Problem ist:
    InDesign erkennt nicht mehr die Schriften und meldet jedesmal, wenn man eine etwas zurückliegende Arbeitsdatei öffnet, Schriftprobleme, die man dann manuell mit „Schriften suchen“ und neu auswählen „ersetzen“ muss.

    Gibt es hier zur Schriftenaktualisierung irgendeine Lösung unter OSX 10.7 – Es ist einigermaßen lästig, bei jedem bestehenden InDesign-Dokument die Schriften neu zu laden.

    Und Snow Leopard bis Version 10.6.8 ging das einwandfrei, wenngleich das Suitcase-Modul nicht mehr auffindbar gemeldet wurde. Die Schriften wurden dennoch korrekt geladen.

    Die Meldung „Suitcase Modul nicht auffindbar“ erscheint beim Start von OSX Lion 10.7.1 natürlich auch.

    Gibt es hier eine Lösung?

    Für einen Hinweis wäre ich sehr dankbar.

    Mit freundlichen Grüßen
    Bernhard Karrer

    • tiramigoof ago 8 Jahren

      Hallo Herr Karrer, ich denke mal, das ist weniger ein Problem der CS3 als eines der verwendeten Schriftenverwaltung. Ich vermute mal, Sie setzen Suitcase Fusion ein ? Für Suitcase Fusion 3 gibt es mittlerweile Updates, die das Tool Lion-kompatibel machen sollen. Die Frage ist allerdings, ob die CS3-Plugins von Extensis noch gepflegt werden – leider konnte ich das bisher nicht testen. Vielleicht weiß es ja jemand ?
      Wir haben uns schon vor längerer Zeit von Suitcase verabschiedet und empfehlen unseren Kunden FontAgent Pro. Unverwüstlich, grottenstabil, 10.7-kompatibel und seit 4.1.6 auch auf Deutsch.
      Grüße :-) Anette

  2. Skiz ago 7 Jahren

    Ich bin schwer begeistert. Dank Ihres Tipps die PPD-Ordner zu löschen kann ich wieder beruhigt schlafen (und drucken). :D

    Vielen Dank!

    • tiramigoof ago 7 Jahren

      Hallo Skiz, gern geschehn und danke für die Blumen :-)

  3. althausens ago 7 Jahren

    Wir haben auf einem neuen Rechner (Mac i5, 27″) neu installiert: CS Standard 6. Version 10.6.8.
    Soweit alles klar; nun funktioniert Acrobat Distiller nicht, und es erscheint immer ein Feld, dass das Programm unerwartet geschlossen worden sei! Was können wir machen? Herzlichen Dank für die HelpingHand!

    LG, Andreas

    • tiramigoof ago 7 Jahren

      Hallo Andreas, nur zum richtigen Verständnis: welche Creative Suite hast Du installiert ? CS3 oder CS6 ? Welche Version hat das Acrobat ?
      Grüße :-) Anette

  4. Foensi ago 7 Jahren

    Ich benutze OS 10.7.5 und CS3, hatte das gleiche Problem mit dem Absturz beim drucken, durch die so einfache aber geniale Beschreibung Problem in 2 MInuten behoben !! SUPER

  5. Frau Antje ago 7 Jahren

    Hallo,
    ich habe die Hoffnung, daß Du mir vielleicht auch helfen kannst. Ich habe vor kurzem meinen Mac auf Snow Leopard upgegraded (ist alt, ich weiß, das ist aber die letzte Version, die auf meinem Mac läuft): Ich arbeite mit CS3 und habe jetzt auch merken müssen, daß Illustrator ohne weiteren Kommentar abstürzt, wenn ich drucken will.

    Ich habe Deine Anleitung da oben schon ausprobiert, aber da tut sich nichts bei mir. Was mich irritiert hat war auch, daß noch ewig viele andere Dateien außer diesen Acrobat 8-PPDs darin enthalten waren (die im Gegensatz zu Deinem Screenshot auch nicht am Tag des Upgrades zuletzt geändert wurden wie die Ordner).
    Was könnte ich tun, um Illustrator wieder zum drucken zu kriegen?

    Ach ja, ich hatte nach dem Upgrade auf SL Probleme, Illustrator zu öffnen und mußte einmal komplett neu installieren. Hängt es damit zusammen?)

    Ich hoffe sehr, daß Du mir helfen kannst und danke für Deine Mühe im Vorraus,

    Antje

    • tiramigoof ago 7 Jahren

      Hallo Antje, eine perfekte Lösung können wir leider nicht aus dem Hut zaubern – aber hier ein paar Ideen zum ausprobieren:
      1. Lösche mal probehalber alle vorhandenen Drucker, so daß die Liste komplett leer ist (Systemeinstellungen – Drucken und Faxen). Wenn das Problem dann weg ist, legst Du einen nach dem anderen neu an. Manche Drucker brauchen neue Treiber für 10.6.
      2. Hast Du schon versucht, die Illustrator-Voreinstellungen zu löschen ? (Benutzer/name/Library/Preferences/Adobe Illustrator CS3 Settings bzw. com.adobe.illustrator.plist). Die werden bei einer Neuinstallation nicht entfernt.
      3. Leg mal ALLE Dateien und Ordner aus dem Ordner Library/Printers/PPDs/contents/Resources raus. Wenns nicht funktioniert, kannst Du sie wieder zurücklegen.

      Viel Glück – über eine Rückmeldung würde ich mich freuen ! Grüße :-) Anette

  6. Jörg ago 7 Jahren

    Vielen Dank für den sehr ausführlichen und hilfreichen Beitrag! Mein Versuch, die Creatice Suite 2.3 Prium au einem 2012er Macbook Pro zu installieren sind gescheitert (offensichtlich aufgrund Inkompatibilität mit der Hardware). Jetzt hätte ich theoretisch die Möglichkeit ein upgrade von CS2.3 auf CS3 zu kaufen, da das ja offensichtlich noch auf OS X 10.7 läuft. Oder würde das ebenfalls mittlerweile an der Hardware scheitern?

    • tiramigoof ago 7 Jahren

      Hallo Jörg, das Problem bei älterer Software ist nicht die Hardware, sondern das Betriebssystem. Ab 10.7 gibt es keine Unterstützung mehr für PowerPC-Code, daher lassen sich alte Programme wie die CS2 nicht mehr starten oder gar nicht erst installieren. Die CS3 ist zwar auch schon älter, läuft aber, wie beschrieben, gerade noch (hier bei mir z.B. auf einem 2012er Mini mit 10.7.5). Das sollte auch mit Deinem Book funktionieren. Aber gib nicht zu viel Geld dafür aus, die Software ist mittlerweile fast 6 Jahre alt !
      Grüße :-) Anette

  7. Stephy ago 6 Jahren

    Annette, Du hast mir den Tag gerettet!!!
    DANKE, DANKE, DANKE für die Problemlösung!
    Das Druckmenü öffnet sich wieder – herrlich :)

    Liebe Grüße

    • tiramigoof ago 6 Jahren

      :-)

  8. User ago 6 Jahren

    Das Löschen der PPD-Ordner in der Library ist ein sehr hilfreicher Tipp. Falls es dann immer noch zu Abstürzen einzelner Programme kommt, mal nachsehen ob im Ordner Printers (User > Library > Printers) sich noch eine Datei namens Adobe PDF 8.0 (.app) befindet. Nachdem ich diese gelöscht habe, ging es wieder in allen Programmen mit dem Drucken.

  9. Ghostwriter ago 5 Jahren

    Hallo zusammen,
    läuft CS3 denn auch auf MAC OS X ?

    • tiramigoof ago 5 Jahren

      Mac OS X ist ein weites Feld… welche Version ?
      :-)

  10. Eto ago 4 Jahren

    Hallo tiramigoof,
    verstehe ich es richtig, dass CS3 kein powerpc-programm ist,
    und eigentlich auch auf OS X 10.8.5 Mountain Lion
    laufen müsste?
    Vielen Dank für die Hilfe!

  11. Beamaus ago 3 Jahren

    Hallo tiramigoof,

    auch ich möchte mich bedanken. Endlich ist mein Druckproblem gelöst. Ich habe immer den umständlichen Weg, ein pdf zu erstellen, gehen müssen. Jetzt kann ich endlich direkt aus InDesign und Illustrator drucken. Perfekt.

  12. Karin ago 2 Jahren

    Hallo, tiramigoof,
    nachdem ich vorstehend so viel Ermutigendes gehört habe, möchte ich auch meine Frage stellen.
    Ich arbeite mit einem PowerBook (prozessor 2,6 GHz, Intel core i7, mit Mac OS X 10.8.5) und suche nach einer älteren Photoshop/Illustrator-Version, die mit dieser Konfiguration läuft.
    Kannst Du mir da weiter helfen? Im Voraus schon besten Dank
    Karin.

Leave a reply to tiramigoof Click here to cancel the reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019 tiramigoof | dandelion GbR

Log in with your credentials

Forgot your details?