Hilfe – mir ist Flüssigkeit in mein MacBook gelaufen ! Was nun ?

Auch wenn man noch so gut aufpaßt, ist es schnell passiert: das Weinglas oder der Kaffeebecher kippt um, und der Inhalt ergießt sich über das danebenstehende MacBook. Wie verhält man sich am besten nach so einem Unfall ? Kann man etwas tun, um den Schaden zu begrenzen ?

Sofortmaßnahmen

1. Das Book sofort und schnellstmöglich ausschalten. 5 Sekunden den Einschaltknopf drücken geht viel schneller, als das System normal herunterzufahren.

2. Das Ladekabel abziehen und (wenn möglich) den Akku entnehmen.

3. Das Gerät so halten, daß möglichst viel Flüssigkeit dort wieder herauslaufen kann, wo sie eingedrungen ist. Falls die Flüssigkeit seitlich hineingelaufen ist, das Book sofort aufgeklappt auf die betroffene Seite stellen. In den meisten Fällen läuft die Flüssigkeit von oben durch die Tastatur – dann zunächst die Tastatur nach unten halten. Da die Tastenkappen auf der Rückseite wie kleine Wannen gebaut sind, sollte man nach ein paar Minuten auch in diesem Fall das Book aufgeklappt auf die Seite stellen, damit die Flüssigkeit sich nicht unnötig in den Tastenkappen sammelt und verklebt.

4. Wenn sehr viel Flüssigkeit über die Tastatur eingedrungen ist oder sogar schon am Boden oder den Schnittstellen austritt, sollte das Book ebenfalls sofort seitlich mit aufgeklapptem Bildschirm aufgestellt werden.

5. Äußerlich erreichbare Flüssigkeitsreste kann man vorsichtig abtupfen, sollte aber das Book dabei nicht unnötig bewegen.

Trocknen lassen !

Viel mehr kann man direkt nach dem Unglück erst einmal nicht tun. Als nächstes sollte jetzt eine ausgedehnte Wartezeit folgen, denn nach einem Flüssigkeitsunfall ist gutes Durchtrocknen das Allerwichtigste, um weitere Schäden zu minimieren. Erhöhte Temperaturen und Luftbewegung sind dabei optimal – also das Gerät z.B. nach draußen in die Sonne oder auf die Heizung stellen. Während dieser Zeit sollte man auf keinen Fall versuchen, das Book einzuschalten !

Auch wenn es schwerfällt: das Book muß so lange wie möglich trocknen. 3 Tage sollten es mindestens sein, besser noch eine Woche – je länger man wartet, desto besser.

Wie geht es nun weiter ?

In der Praxis werden meistens Kaffee, Tee, und Mineralwasser oder sehr klebrige Sachen wie Bier, Wein, Säfte oder Limonade verschüttet. Eigentlich alle Flüssigkeiten können durch enthaltene Säuren (Kohlensäure, Zitronensäure) oder Rückstände (Kristallisation von Zucker und Salzen) oder auch durch klebende Rückstände an elektrischen Kontakten und Leiterbahnen dauerhafte Schäden auslösen.

Wer es sich zutraut, sollte daher bei neuen MacBooks die Bodenklappe entfernen und eventuelle Rückstände vorsichtig mit Reinigungsalkohol entfernen. Auch wenn Flüssigkeit bis zum Bodendeckel durchgelaufen sind, kann mit etwas Glück die Hauptplatine trocken geblieben sein. Bei älteren Books ist das entsprechende Abnehmen der Tastatur deutlich aufwendiger.

Wenn kein aktuelles Backup zur Verfügung steht, sollte man wenn möglich die Festplatte entfernen und auf Flüssigkeitsreste hin untersuchen, ggf. mit Alkohol reinigen und die Daten extern sichern. Anleitungen zum Zerlegen der verschiedenen Book-Modelle gibt es bei ifixit.com.

Darüber, daß durch das Öffnen des Books die Garantie verfällt, braucht man sich übrigens keine Sorgen zu machen: In fast allen elektronischen Geräten sind heutzutage Indikatoren eingebaut, die sich bei Kontakt mit Flüssigkeiten dauerhaft verfärben. Jede Veränderung an diesen Indikatoren läßt jeden Garantieanspruch sofort erlöschen.

Wenn man lieber nicht selber an seinem Book herumschrauben möchte, ist das komplettes Zerlegen und Reinigen mit Alkohol allerdings eine sehr aufwendige und teure Angelegenheit – zumal man ja nicht weiß, ob nicht schon ein Schaden aufgetreten ist und alle Mühe und Kosten von vornherein umsonst sind. Auch ein Techniker wird wahrscheinlich das Book nicht erst zerlegen, sondern beherzt zum Einschaltknopf greifen.

Einschalten…

Nach der Trocknungsphase ist natürlich die große Frage: Wieviel Schaden hat die Flüssigkeit angerichtet ? Läuft das Book noch oder nicht ? Da hilft nur ausprobieren.

Im Idealfall startet das MacBook wie gewohnt und hat ohne Schäden überlebt. Wenn alle Tasten reagieren und nicht kleben und auch die Peripherie-Anschlüsse funktionieren, bestehen gute Chancen, daß das Book auch die kritischen 10 Tage danach überlebt. Sollten die Tasten funktionieren, aber an manchen Stellen „kleben“, kann man bei fast allen Books die Tastenkappen abziehen und reinigen.

Falls das Book nicht startet, keinerlei Festplatten- oder Lüftergeräusche zu hören sind, aber die Ladediode am Netzteil Orange leuchtet, hat es eventuell „nur“ die Einschaltmechanik oder die dazugehörigen Stecker erwischt.  Wer es sich zutraut, sollte die entsprechenden Steckverbindungen lösen und reinigen.

Sind beim Einschalten Geräusche zu hören, aber das Book startet nicht (kein Startton, kein Bildschirmsignal), besteht der Verdacht auf ein defektes Logicboard. Zusammen mit einem Topcase überschreitet eine solche Reparatur schnell den Neupreis.

(b392/hr)

Artikel und Links zum Thema:
Bild: Milchkaffee im weißen 13“ MacBook
Mac Forums: The Official „I spilled liquid in my MacBook, what do I do now?“ Thread
Die Apfelklinik: Noch’n Bier für’n Mac!
ifixit: Mac Laptop Repair
Apple: MacBook Service FAQ
 
  1. erdy ago 7 Jahren

    mit den Staubsauger Flüssigkeit absaugen

  2. S.Wuttke ago 4 Jahren

    Mir ist über einige Tasten des MacBook Milch gelaufen. Alles funktioniert weiter bestens, nur einige Tasten kleben und sind nur schwer nutzbar.
    Was kann ich/was muß ich tun? Reicht es, die Tasten abzuziehen und zu reinigen?
    Und WIE kann ich die Tasten abziehen.
    Würde mich sehr, sehr über eine helfende Antwort freuen.
    S. Wuttke

    • tiramigoof ago 4 Jahren

      Hallo,
      jaja, MacBooks haben eine ausgesprochene Lactose-Intoleranz :-)
      Aber wenn sonst alles funktioniert ist die Frage, wie viel Milch war es, und wie lange ist der „Unfall“ her. Wenn Milch durch die Tastatur auf die Platine gelaufen ist, kann es durch nachfolgende Korrosion Folgeschäden geben. Das ist häufig auch dann der Fall, wenn nach Abschrauben des Bodendeckels nichts zu sehen ist.
      Aber wir gehen mal von einer sehr geringen Menge Milch oder viel Glück aus.
      Zu den klebenden Tasten: Aller Erfahrung nach wird das mit der Zeit deutlich besser. Also wäre die erste Variante: Durchhalten und den Besserungsprozess ein paar Wochen begleiten.
      Alternativ kann man natürlich auch das Gröbste schon mal unter den Tasten reinigen. Die Tastaturkappen gehen eigentlich immer ohne Beschädigung ab und lassen sich auch wieder aufsetzen. Für MacBooks mit schwarzen Tasten zum Beispiel so wie hier im Video anschaulich beschrieben.
      Zum Reinigen zum Beispiel Reinigungsalkohol aus der Apotheke (die haben auch kleine Reinigungstücher) und Wattestäbchen verwenden.

      Viel Glück !
      Heinrich

    • Dennis ago 3 Jahren

      Mir ist heute dasselbe passiert. Milch über die Tastatur gekippt, dann aus Reflex das Notebook umgedreht und die Flüssigkeit abgetupft bis nichts mehr rauslief. Laptop lief während dessen weiter (wsl die falsche Entscheidung). Merke bisher keine Probleme, hoffe es bleibt dabei.

  3. Sebastian ago 4 Jahren

    Hi,

    Es geht um ein MacBook Pro 13″, Late 2011.

    Habe vergangenen Sonntag eine ca. fingerhutgroße Menge wässrige Flüssigkeit (Kondenswasser aus ner Schuhcremetube) über die Tastatur im Bereich des Lüftungsschlitzes (also mittig, Richtung Display) geschüttet. Sofort ausgeschaltet und abgewischt, allerdings den Akku nicht rausgenommen. 24h gewartet, dann wieder versucht einzuschalten (ich weiß inzwischen – war vielleicht zu früh), Laptop ging nicht an (kein Bootgeräusch oder weißes Licht am Power-On-Button). Das angestöpselte Stromkabel zeigte grüne Beleuchtung, wurde aber nicht orange. Die Ladestandsanzeige funktionierte nur bei angeschlossenem Stromkabel und zeigte dann voll. Dann folgendes durchgeführt:

    Am Dienstag das MacBook komplett auseinandergebaut. Das Logicboard zeigte auch tatsächlich Korrosionsspuren (? Sah ein bisschen aus wie Weißschimmel…) im entsprechenden Bereich, v. A. auf der Unterseite, im Bereich der Powerpads. Insgesamt betroffene Fläsche aber klein, würde sagen 10-Cent-Stück groß.

    Habe die Korrosion mit einer Zahnbürste und 99% Isopropanol entfernt, ging auch echt gut. Anschließende das komplette Board vorsichtig mit Isoprop. gespült. Ram und HeatSink usw hab ich drangelassen.

    Auch ausgebaut habe ich die Tastatur, hab ja schon gehört dass die oft die Ursache nach so was ist, PowerButton usw. (wobei mich die grün bleibende Leuchte am MagSafe etwas stutzig macht…) Die Tastatur habe ich mit Leitungswasser gewaschen und anschließend in Isoprop gebadet und ausgeblasen. Wenn die Tastatur die Grätsche macht könnt ich das verschmerzen.

    Die ganze Sache liegt jetzt seit ca 2 weiteren Tagen zum Trocknen (obwohl das beim Alkohol schneller gehen dürfte? Dachte ich geh jetzt auf Nummer Sicher. Wie lange sollte ich denn vor dem Wiederzusammenbau Eurer Meinung nach warten?).

    Nun also hab ich noch folgende Fragen:

    Ich würde vor dem Wiederzusammenbau gerne als erstes nur Display und Logicboard (und Stromanschluss, ohne Akku) verbinden und den Powerbutton bzw. die PowerPads kurzschließen, ohne den Laptop groß zusammenzubauen.

    –> Muss ich dazu noch irgendwas anschließen oder erden?
    –> Wenn das Logicboard ok ist, wie müsste der „Bootvorgang“ dann Ablaufen und was sollten die LEDs am Stromanschluss machen?
    –> Wenn er dann immer noch nicht bootet, woher kann ich dann wissen ob ein Austausch von Netzteilanschluss genügt, oder ob das Logicboard was abbekommen hat?

    Als nächstes würde ich dann die Tastatur mitanschließen, um zu sehen, ob es damit ggf. immer noch funktioniert.

    –> Muss ich dazu die Tastatur komplett einbauen und / oder Hintergrundbeleuchtung und / oder Powerbutton wieder einbauen (auch wieder aus Erdungsgründen o. Ä.) oder genügt das Flachkabel der Tatatur?

    Die übrigen Komponenten sollten nichts abbekommen haben, da es wie gesagt nur eine kleine Flüssigkeitsmenge war.

    Ich danke Euch im Voraus für die Antwort,

    Beste Grüße

    Sebastian

    • tiramigoof ago 4 Jahren

      Hallo Sebastian,
      du scheinst Dich ja doch ganz gut mit den Innereien des MacBooks auszukennen.
      Das komplett ausgebaute Board würde ich nicht versuchen zu starten. Zumindest im Gehäuse eingebaut sollte es sein.
      Zum Testen reicht dann Strom auf dem Logicboard (auch ohne Bildschirm).
      Wenn du dann die Powerpads kurz verbindest sollte der Lüfter und ggf. die Platte laufen.
      Auch ein angeschlossener Lautsprecher hilft bei der Diagnose.

      Wenn das funktioniert kann man den Bildschirm und weitere Peripherie anschließen.
      Sollte das Logicboard absolut keinen Mucks von sich geben, kann man die Platine komplett zurücksetzen. Beschrieben ist das in unserem Artikel bzgl. Macbook und Flüssigkeitsschaden.
      Dazu wäre allerdings eigentlich eine garantiert funktionierende Tastatur nicht schlecht. Über die Powerpads habe ich das noch nicht versucht, sollte aber eigentlich identisch sein. Etwas schwierig ist vielleicht die Einhaltung der Zeiten (15sek).
      Gerade über die Tastatur mache ich mir etwas Sorgen. Ausspülen mit Leitungswasser wäre da nicht mein bevorzugter Tip gewesen. In der Tastatur sind doch auch einige elektronische Komponenten versteckt und Leitungswasser enthält eben doch Stoffe, die mit Elektronik nicht wirklich kompatibel sind. Außerdem macht der Ausbau der Tastatur nicht wirklich Spass. Waren das nicht über 60 kleinste Schrauben?

      Also viel Glück. Wenn das Logicbord wieder arbeitet bekommst du den Rest auch hin.
      Grüße, Heinrich

  4. Sebastian ago 4 Jahren

    Hallo Heinrich,

    Danke für die schnelle Antwort!

    Hast recht, die Tastatur ist mit 67 Minischrauben befestigt, und das Losmachen hat fast schon was Meditatives ;)

    Den Artikel über das Rücksetzen der Platine kenne ich und werd das auch im Hinterkopf behalten, falls das MacBook gar nicht bootet. Nur dazu würde ich eben ungern eine neue Tastatur bestellen, bevor ich nicht weiß, ob das Logicboard noch lebt. Und auch die alte erst wieder komplett einbauen würde ich mir gern sparen, da ich ja bei der auch nicht weiß ob sie noch geht… Ich werd das mal so probieren wie von Dir beschrieben, mit eingebautem Logicboard und Strom und evtl Lüfter / Lautsprecher / HDD kurz ranmachen.

    Ich hab noch 3 kurze Rückfragen bzgl. Deiner Antwort:

    – „Logicboard im Gehäuse eingebaut“ bedeutet („nur“) die Befestigungsschrauben?
    – Inwiefern kann mir der Lautsprecher bei der Diagnose helfen?
    – Wenn ich dann im Folgenden die alte Tastatur zum Test v.A. bzgl Powerbutton anschließe, reicht dass dann das Flachkabel einzustöpseln und ggf. den Powerbutton anzuschrauben? Oder empfiehlst Du dafür einen kompletten Wiederzusammenbau?

    Vielen Dank für Eure selbstlose Blogarbeit,

    Beste Grüße
    Sebastian

    • tiramigoof ago 4 Jahren

      Hallo Sebastian,

      1. Logicboard nur mit einigen Befestigungsschrauben einsetzen. An einigen Schraubpunkten wird möglicherweise eine Erdung hergestellt. Da sollte die Platine auch deutlich sichtbar einen metallenen Kreis aufweisen.

      2.Der Lautsprecher ist toll, denn wenn das Logicboard seine Selbsttests Stufe 1 durchgeführt hat (Prozessor erkannt etc) macht es laut und deutlich Dong. Eben das Einschaltgeräusch. Dann wärst du viel weiter.

      3. Nein die vielen Schrauben würd ich auch nicht eindrehen. Das Flachbandkabel reicht. Es muß nur schön tief drin sitzen. Wie schon gesagt, das Wässern der Tastatur war vielleicht nicht die beste Idee.
      Der Einschaltknopf ist auch irgendwie in die Schaltmatrix der Tastatur eingebunden. Es sind ja viel mehr Tasten als Schaltleitungen. Also werden die Signale schon in der Tastatur aufbereitet und über eine überschaubare Anzahl Leitungen als codiertes Signal ans Board geleitet. Wir hatten da auch schon gemeine Tastaturen, in denen eine Taste und!!! der Einschaltknopf eben nicht funktionierten.
      Daher sind für den Test die Powerplays das wichtigste. Nur für das Reset bräuchtest du die Tastatur/Powerknopf.

      Viele Grüße :-) Heinrich

  5. Sebastian ago 4 Jahren

    ALLES KLAR DANKE!!!

  6. Toni ago 4 Jahren

    Hallo zusammen,

    habe ein ähnliches Problem.
    Ich habe nun ausprobiert über die power on pads (zwei Lötstellen am Logigboard) das System neu zu starten. Nachdem ich erfolgreich festgestellt habe das es noch funktioniert, ist mir aufgefallen, dass fast keine Taste auf der Tastatur noch funktioniert. Kann ich somit einen Defekt des Logigboard ausschließen? und einfach durch einen Tausch des Topcase mein Macbook Pro 13″ wieder in den Ausgangszustand versetzen?

    danke für Eure Hilfe
    Grüße
    Toni

    • tiramigoof ago 4 Jahren

      Hallo Toni,
      in jedem Fall das Logicboard noch nach Flüssigkeitsresten absuchen!
      Dann würde ich versuchen eine externe Tastatur anzuschließen und ein paar Tests machen.
      Wenn das klappt kann man einigermaßen sicher sein, daß ein Topcase die Lösung ist.
      Wenn du begeisterter Schrauber bist: Es gibt auch die reinen Tastaturen für etwa 50.- € als Neuteil.
      Da sind dann aber etwas über 60 kleine Schrauben zu lösen und wieder einzuschrauben.

      Viele Glück und viel Erfolg :-)
      Heinrich

  7. Denise Singhof ago 4 Jahren

    Hallo. Ich habe ein ähnliches Problem. Mir ist ein bisschen Apfelschorle über mein MacBook Pro gelaufen. Es lief ganz normal weiter und ich konnte es sogar neu starten. Dann hab ich es ausgeschaltet, um die Flüssigkeit abzutupfen. Seitdem lässt es sich nicht mehr starten. Sogar die Leuchtdiode am Ladekabel geht nicht mehr.
    Was ist bloß passiert und was soll ich tun???? Ist vor ca. 2 Stunden passiert. War echt nur wenig Flüssigkeit auf Tastatur, bisschen am Display und von außen am Bildschirm.

    • Author
      tiramigoof ago 4 Jahren

      Hallo Denise, bitte lies den Text nochmal in Ruhe durch… wenn das Book gar nicht mehr starten will, solltest Du das Ladekabel abziehen und wenn möglich den Akku rausnehmen. Und dann erstmal aufgeklappt an einem warmen luftigen Ort ein paar Tage trocknen lassen.
      Ich gebe das nochmal an den Kollegen weiter, vielleicht hat er morgen noch einen Tipp für Dich.
      Grüße :-(( Anette

      • Denise Singhof ago 4 Jahren

        Danke sehr für die schnelle Hilfe
        Wir haben den Laptop aufgeklappt, auf dem Kopf stehend, zum Trocknen hingestellt. Ich hoffe es bringt was.
        Kann man denn die Dateien der Festplatte wenigstens retten?

        • Author
          tiramigoof ago 4 Jahren

          Den Daten auf der Festplatte ist wahrscheinlich nichts passiert, das kommt nur sehr selten vor. Man kann notfalls die Festplatte ausbauen und auf die Daten zugreifen. Jetzt erstmal abwarten und Daumen halten !

  8. Peter ago 4 Jahren

    Hallo,
    bei mir ist auch auf einer Fete Flüssigkeit auf das Macbook gekommen. Der Laptop lief den Abend aber normal weiter. Erst am Ende hab ich die Flüssigkeit auf der Tastatur bemerkt, verschüttet hat sie ein anderer, es riecht nach einem süßen Schnaps.
    Am nächsten Tag ließ sich das Macbook noch einschalten; konnte aber kein WLAN mehr finden, der Lüfter lief ohne sichtlichen Grund auf Hochtouren und das System meinte ich soll die USB Geräte abziehen, dabei war nichts angeschlossen.
    Ich hab das Gerät dann ausgeschaltet und trocknen lassen, jetzt funktioniert es komischerweise gar nicht mehr. Die Leuchtdiode am Aufladenkabel reagiert aber beim anschließen.
    Habt ihr eine Idee was diese Symptome bedeuten könnten?

    • Author
      tiramigoof ago 4 Jahren

      Hallo Peter, möglicherweise ist durch die Flüssigkeit etwas auf dem Mainboard kaputtgegangen. Das sieht dann ungefähr so aus wie auf dem Foto. Ist aber von Ferne schwer zu sagen, man müßte es mal aufmachen und nachsehen.
      Grüße, Anette

  9. Thai ago 4 Jahren

    Hallo,

    Mir ist gestern Vodka Cranberry über die Tastatur gekippt und ein bisschen in den Lüfter. Ich habe nach dem Vorfall meinen MBP Retina MID 2014 weitergenutzt ohne Probleme. Nach dem ich ihn einfach zu geklappt habe ohne auszumachen, kriege ich ihn nicht mehr an. Wenn ich das Ladekabel reinstecke, leuchtet es Orange auf.
    Was ist jetzt als nächstes zu tun?? Ist es nur die Mechanik oder kann auch der Logicboard betroffen sein? Soll ich es noch ein paar Tage trocknen lassen?

    Liebe Grüße

    • Author
      tiramigoof ago 4 Jahren

      Hallo Thai, es wäre besser gewesen, das Book sofort auszumachen – jetzt solltest Du es unbedingt erstmal stromlos trocknen lassen (siehe Text). Es kann aber sein, daß das Mainboard schon etwas abbekommen hat.
      Grüße, Anette

      • Thai ago 4 Jahren

        Vielen Dank für die schnelle Antwort!
        Was heißt etwas abbekommen? Ist der Schaden dann gravierend?

        • Author
          tiramigoof ago 4 Jahren

          Das ist ganz unterschiedlich und natürlich auch etwas Glückssache. Bitte lies den Artikel in Ruhe durch, da steht eigentlich alles drin !
          Grüße :-) Anette

  10. Florian ago 3 Jahren

    Hallo Leute. Tolles Forum hey!!

    Folgendes, meiner Freundin ist Kaffee übers mac book pro gelaufen. Stunden später ging wieder alles (habe euren Text zwecks einer Woche warten erst heute gelesen;) und zwar Tagelang. Heute hat er angefangen nach wenigen Minuten heiss zu werden und die Lüftung hört nicht mehr auf zu blasen. Zerlegen und alles mit Alk putzen?

    • Author
      tiramigoof ago 3 Jahren

      Hallo Florian,
      ja, zerlegen und reinigen wäre sinnvoll…
      Grüße und viel Glück :-) Anette

  11. Flo ago 3 Jahren

    Hey eine Frage hab einen Liter Saft über mein MacBook Pro geschüttet sofort ausgeschaltet und abgetrocknet dann in ein reisbett gelegt es funktioniert einwandfrei wieder doch ich kann das wlan und Bluetooth nicht aktivieren bitte um Hilfe

    • Author
      tiramigoof ago 3 Jahren

      Hallo Flo,
      gleich ein ganzer Liter Saft, das hat doch was…
      Wenn WLAN und Bluetooth nicht funktionieren können Einstellungen oder denn doch etwas Flüssigkeit auf der Platine die Ursache sein.
      Ich würde als erstes in „über diesen Mac“ und Systembericht nachsehen, ob da die für Bluetooth und WLAN benutzte Hardware noch erkannt wird.
      Wenn er die Hardware noch erkennt, würde ich als erstes ein PRAM-Reset versuchen.
      Wir müßten auch wissen, was für ein Book es genau ist, um weitere Hilfen geben zu können.

      Viele Grüße,
      Heinrich

  12. Eva ago 3 Jahren

    Hallo :)
    Mir wäre dann wohl der Klassiker passiert… von links kamen auf das angeschaltete aber zugeklappte Macbook ca. 300ml Wasser. Hab sofort ausgeschaltet. Am nächsten Morgen dummerweiße versucht es anzuschlalten, es kommt kein Bildschirm oder irgend ein Licht, nur komische leise quietsch Geräusche. Rentiert es sich als Leie überhaubt in den apple store zu gehen?

    • Author
      tiramigoof ago 3 Jahren

      Hallo Eva,
      unserer Erfahrung nach lohnt sich ein Besuch eines offiziellen Reparaturpartners bei einem Wasserschaden kaum.
      In eigentlich allen Fällen wird eine defekte Hauptplatine, meistens mit ein paar weiteren Komponenten diagnostiziert, und das ist fast immer ein wirtschaftlicher Totalschaden.
      Das ist auch nicht ungewöhnlich oder unfair, denn in aller Regel verlangt der Kunde eine 100% Reparatur und dazu die Sicherheit, das die Reparatur auch über Jahre hält. Und diesen Standard müssen die offiziellen Reparaturpartner einhalten.
      Aber in vielen Fällen haben wir die Erfahrung gemacht, daß auch eine gründliche Inspektion und Reinigung der Komponenten mit passender Reinigungsflüssigkeit ebenfalls funktioniert, und das auch über Jahre. Falls gewünscht, können wir uns das Book gern einmal ansehen.
      Viele Anwender haben (manchmal ohne es zu wissen) eine Versicherung (Hausrat, elektrische Geräte) die einen solchen Schaden abdeckt. Also auf jeden Fall mal nachschauen.
      Viele Grüße, Heinrich

  13. Martina Heinz ago 3 Jahren

    Hallo,
    ich habe vor ca. einer Woche einen Espresso – ohne Zucker und Milch – in mein Macbook gekippt. Seit dem bin ich mit externer Tastatur und externer Maus zugange. Der Mac geht ein und auszuschalten, sonst ist alles still. Das Trackpad geht gar nicht mehr – aber die Tastatur ist vor 10min für ganze 5 Sätze fliessend gegangen! Jetzt ist wieder aus.
    Hast du einen Tip für mich?
    Ich hatte es nach dem Espresso umgedreht und zwei Tage trocknen lassen. Sonst nichts.
    Vielen Dank für deinen Tip!

    • Author
      tiramigoof ago 3 Jahren

      Hallo Martina,
      Espresso und das auch noch pur – sehr sympathisch :-)
      Aber trotzdem, auch Espresso ist Flüssigkeit.
      Daß auch das Trackpad nicht funktioniert, ist fast schon ein gutes Zeichen. Es könnte den Anschlußstecker-Bereich erwischt haben.
      Trotzdem gilt wie immer: Aufmachen und nachsehen. Alle mit Flüssigkeit in Berührung gekommenen Bereiche sorgfältigst und mit reichlich Reinigungsflüssigkeit reinigen (Alkohol/Isopropanol). Macht man das nicht, setzt sich der Auflösungsprozess in aller Regel weiter fort.
      Espresso hat zumindest den Vorteil, das man sehen kann, wo die Flüssigkeit eingedrungen ist.
      Die Platinen und Stecker lassen sich gut reinigen. Wenn auch die Tastatur von einem Defekt betroffen ist (das kann, aber muss nicht sein) wird es teuer oder zumindest aufwendig. Die Tastaturen sind mit mehr als 60 kleinen Schrauben befestigt. Wechselt man das Topcase (mit Tastatur) ist es teuer – wechselt man nur die Tastatur ist es aufwendig. Aber machbar.
      Tip: Aufmachen oder aufmachen lassen und im ersten Schritt die Platine und Stecker reinigen. Immer den Spuren des leckeren braunen Lebenselixiers folgen.
      Falls Du nicht weiterkommst, melde Dich mal bei uns, dann schauen wir uns das Book gern an.

      Viele Grüße, Heinrich

  14. Martina Heinz ago 3 Jahren

    Lieber Heinrich,
    vielen vielen Dank für deinen Tipps – ich werde mich wohl an das aufmachen wagen müssen. Es gibt nur ein Problem – wo bekomme ich diesen Schraubenzieher her für diese süssen Miniminiminischrauben?
    Ich bin zwar Werkzeugtechnisch recht gut ausgestaltet aber so einen Schrauber für Fünfkantschrauben hab ich nicht :(.
    Schon im Voraus Danke für den kommenden Tipp!
    Der Mac geht zwar super mit externer Tastatur und Maus – nur ist es etwas lästig so viel Zeugs mitzuschleppen zu müssen …
    Liebe Grüsse
    Martina

  15. Martina Heinz ago 3 Jahren

    Nochmla Hallo mit guten Nachrichten :-)
    Dank deiner Tipps schnurrt das Mädchen wieder wie eine Katze :-).
    Alles geht, Tastatur, Trackpad und alles 100% funktionsfähig!
    Vielen lieben Dank!
    Martina

  16. Theresa ago 3 Jahren

    Hallo, mir ist vor ca einer Stunde ein Glas Wasser auf mein geöffneten Mac gelaufen. Auf der Tastatur war nichts, nur auf dem trackpad links reingelaufen. Alles abgetrocknet und dann fingen Kirsche Geräusche an..was kann das gewesen sein? Ansonsten habe ich jetzt erstmal alles soweit gemacht wie hier beschrieben. Würde am liebsten nachgucken ob er noch geht aber das probiere ich mir zu verkneifen.
    Liebe Grüße und danke für die Hilfe!:)

  17. Annka ago 3 Jahren

    Hallo!
    Habr gestern ein halbes Glas Rotwein verschüttet über dir Tastatur. Über Nacht getrocknet falsch herum. Es geht noch an aber die tasten r bis o funktionieren nicht… Die Buchstaben Hülsen habe ich schon abgemacht und geschaut.. nützt nichts. Da ich kein Profi bin sollte ich es lieber abgeben?

    • Author
      tiramigoof ago 3 Jahren

      Hallo Annka,
      das Problem kommt in deinem Fall wahrscheinlich nicht von einem defekten Logicboard, sondern von einer defekten Tastatur. Tastatur sind dabei nicht nur die Tasten und Schalter darunter, sondern auch kleine Schaltkreise die die Tastensignale entsprechend codieren. Die sind in der Tastaturmatte mit verbaut. Sonst bräuchte man ja Anschlusskabel mit mindestens so vielen Anschlusskabeln wie es Tasten gibt. Die Tastaturanschläge werden also zusammencodiert, so dass sie über einige wenige Leitungen übertragen werden können.
      Bei Apple oder dem autorisierten Handel gibt es als Ersatzteil eigentlich immer nur das komplette Topase, also Tastatur, Gehäuse, Trackpad. Da werden dann alle Komponenten ausgebaut und auf das neue Topase übertragen. Das kostet….

      Wenn der Fehler durch weiteres Trocknen, PRAM Reset und häufiges Betätigen der Tasten nicht weggeht, bleibt als Alternative nur der Austausch der reinen Tastatur. Die gibt es im Internet (die üblichen Fundorte) auch in guter Qualität. Anleitungen findet man ebenfalls im Internet.
      Allerdings braucht man für diese Fleißarbeit wirklich gutes Werkzeug, denn insbesondere die Befestigungsschrauben der Tastatur sind sehr filigran und empfindlich. Schlimmer noch: Es sind nur für die Tastatur etwa 60 Stück.
      Im Gegenzug ist die Reparatur mit etwa 60-80 € deutlich preiswerter als der Tausch des gesamten Topase.
      Viel Glück und Grüße,
      Heinrich

  18. Jonas Haußmann ago 3 Jahren

    Hallo mir ist Tee über mein Macbook Pro gelaufen. Es lief über das Maus pad und dann auch in eon paar Tasten.
    Habs ausgeschaltet und warte jetzt ein paar tage! Ist das schlimm? Sind meine Daten verloren?

  19. Jule ago 3 Jahren

    Hallo Heinrich,
    mir ist gerade dummerweise ca. 2-3 EL heißer Brennesseltee über den unteren rechten bereich meiner Tastatur gelaufen (Pfeile, Entertaste usw.). Hab ihn intuitive direkt umgedreht, ausgemacht und versucht das wasser rauszupusten.
    Daraufhin hab ich ihn im umgedrehten zustand geföhnt jedoch nicht zuheißt. Dummerweise konnte ich nicht warten und hab ihn direkt wieder angemacht- zu meinem erstaunen hat alles funktioniert: keine komischen geräusche und jede taste funktioniert.
    Da ich erst jetzt all die Tips hier lese wunder ich mich ob ich ihn jetzt im nachhinein nochmal ausmachen sollte, warten sollte oder vielleicht in Reis legen sollte oder etwas dergleichen?
    Oder habe ich einfach Glück gehabt und ab jetzt kann auch nichts mehr im nach hinein passieren?

    Danke schonmal für die Hilfe! :)
    Aller Liebste Grüße,
    Jule

  20. vita ago 2 Jahren

    Hallo mir ist etwas Wasser über Tastatur gelaufen,jetzt Funktionieren 3 oder 4 Tasten nicht mehr,was liegt das.danke grüß Vita

  21. tina liesirova ago 2 Jahren

    Hallo, mir ist schnaps über mein macbook air gelaufen (tastatur und oberhalb). Mein Laptop hat sich daraufhin selber ausgeschaltet. Was bedeutet das? Kurzschluss und alles schon kaputt oder automatisches herunterfahren, und we besteht Hoffnung? Habe den Laptop kopfüber aufgestellt, und lasse trocknen, bin aber besorgt wegen des automatischen abschalten.. Grüsse, tina

  22. Julia ago 2 Jahren

    Hallo, mir sind ca 20ml heißer Tee über die linke Seite der Tastatur und teilweise die linken seitlichen öffnungen des macbooks gekippt. Ich – unerfahren und dumm – habe das ganze nur abgetrocknet, weil ich dachte so eine kleine Menge macht nichts, und anschließend den Mac weiter benutzt. Nach ca 15min hat der Display angefangen zu flimmern und ich hab den Mac erstmal zugeklappt. Dann im Internet schlau gemacht und erfahren, dass ich ihn gleich hätte ausschalten sollen. Den Mac also kurz nochmal aufgeklappt, dabei erwachte der Display und das flimmern hatte sich so sehr ausgeweitet, dass kaum mehr etwas zu erkennen war. Habe den Macbook jetzt ausgeschaltet, aber ist es schon zu spät wenn der Display bereits spinnt? Gibt es noch Hoffnung?
    Ich bitte um Hilfe und Rat!!

  23. Adrian Nowacki ago 2 Jahren

    Hallo,
    Mir ist ein klein wenig cola zero über mein macbook air gelaufen. Im Bereich des pads und der lade schnittstelle. Hab es sofort ausgeschaltet und trocknen lassen. Dummerweise aber nicht vom ladegerät getrennt. Nach 13 stunden noch mal eingeschaltet, ging auch alles normal für die ersten paar Minuten, doch dann spinnt das pad, ein paar tastaturen funktionieren nicht und er lädt nicht mehr. Hab es nun auf den Kopf gestellt und in reiss eingelegt. Reicht das? Soll ich es noch ausseinander nehmen? Wenn ja, krieg ich das werkzeug aus nem apple store? Bitte helft mir.

  24. Sofia ago 2 Jahren

    liebe tina
    ich sehe, es ist schon 5 monate her.. allerdings habe ich ein ähnliches problem (tee über tastatur geschüttet, mac von alleine augseschaltet)
    mache mir nun auch sorgen, dass es ganz kaputt ist.. was ist bei dir passiert? liebe grüsse

  25. Danny ago 1 Jahr

    Hallo,
    mir ist eine kleine Menge Kaffe mit Milch über mein Macbook gelaufen. Habe direkt alles ausgemacht und gewartet bis es trocken war. Soweit läuft auch alles wieder. Möchte gerade allerdings etwas aufnehmen und die Übertragung hört sich trotz richtiger Einstellungen am Aufnahmegerät verzerrt und abgehackt an. Kann es sein, dass der USB-Anschluss noch mit dem Flüssigkeitsresten kämpft und deshalb verzerrt überträgt? Hat jemand einen Tipp wie ich das beheben könnte oder was es sonst sein kann? Liebe Grüße :)

  26. Linda ago 1 Jahr

    Hallo,

    Ich habe gestern aus Versehen meinen Tee über meinem MacBook Air gekippt. Es war wirklich nicht viel! Hab sofort das MacBook trocken getupft und umgedreht. Zwischen durch hab ich immer ausgeschaltet und wieder angeschaltet, weil ich unbedingt wissen wollte ob es noch geht (ja, inzwischen weiß ich, dass man es nicht darf :( ).

    Ich hab das MacBook dann über Nacht offen und ausgeschaltet stehen gelassen, damit die Feuchtigkeit eventuell durch die Luft trocknet.

    Am nächsten morgen wieder angeschaltet, war alles super bis ich merkte dass die Lautsprecher Boxen nicht funktionieren. :( Mit Kopfhörern kann man alles deutlich hören, aber ohne nicht. Und als ich noch am googeln war was man dagegen machen kann, kam eine Meldung mit „eine Problem wurde gefunden“, Display wurde ganz schwarz und der Rechner startete nochmal. Und das mehrfach hintereinander.

    Ich habe jetzt mein MacBook und eine Plastiktüte mit viel Reis getan und luftdicht verschlossen. Hoffe dass alles wieder gut bald ist :( bin total angewiesen auf mein MacBook wegen der Uni und Job.

    Was kann ich machen, damit es wieder heile ist? Was ist das für eine Meldung? Woran kann es liegen? Wie lange soll ich abwarten? Lieber luftdicht mit Reis verpackt oder soll das liebe Luft ran?

    Freue mich über jegliche Tipps!!! Danke im Voraus.
    Liebe Grüße :)

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019 tiramigoof | dandelion GbR

Log in with your credentials

Forgot your details?