Im Netzwerk werden Freigaben mit PC-Symbol angezeigt.

Symptome:

In der Seitenleiste des Finders und in der Netzwerkübersicht werden Server-Freigaben mit einem PC-Icon angezeigt, obwohl im Netzwerk gar keine Windows-Rechner vorhanden sind. Manchmal haben die Freigaben seltsame kryptische Namen – häufig werden aber auch vorhandene Macs als PC-Server dargestellt, obwohl auf den Rechnern gar keine Freigabe aktiviert ist.

Netzwerk_Icons

Lösung:

Bei Freigaben mit kryptischen Bezeichnungen wie z.B. „DC-260-81380b“ oder „vigor21“ handelt es sich meist um Drucker, RIP-Rechner oder Router, die verschiedene Dienste im Netzwerk bereitstellen und von Mac OS X als Server interpretiert werden. Oft läßt sich anhand des Namens erraten, welches Gerät es ist. Diese Freigaben sollte man einfach ignorieren.

Anders verhält es sich mit Freigaben, die sich mit eindeutigen Namen wie z.B. „barbaras-imac“ oder „ollis-macpro“ melden. Schaut man auf Kollege Ollis Mac Pro nach, sind dort alle Freigaben ausgeschaltet. Trotzdem ist der Mac mit seinem Bonjour-Namen als PC-Server im Netzwerk sichtbar – anscheinend ein kleiner Bug in Mac OS X. Schaden tun solche Phantom-Server zwar eigentlich nichts, sie sind aber trotzdem lästig. Man kann sie zum Glück sehr einfach loswerden, indem man den SMB-Dienst des betroffenen Rechners einmal ein- und wieder ausschaltet:

1. In den Systemeinstellungen unter „Freigaben“ die Dateifreigabe aktivieren.

2. Auf den Button „Optionen“ klicken und den Haken bei „Dateien und Ordner über SMB (Windows) freigeben“ setzen, um das SMB-Protokoll zu aktivieren.

3. Auf „Fertig“ klicken, um die Einstellung zu speichern.

4. Die SMB-Freigabe auf demselben Weg wieder abschalten, sichern und die Dateifreigabe deaktivieren.

5. Der PC-Server im Netzwerk ist verschwunden.

SMB_Freigabe

Sollte man einmal ein Gerät, das sich im Netzwerk meldet, gar nicht zuordnen können, kann es hifreich sein, einen Netzwerkscanner zu benutzen, der alle vorhandenen Geräte anzeigt und weitere Informationen dazu liefert. Sehr schön ist z.B. das kleine Tool iNet von BananaGlue. Die Lite-Version der iPhone-App ist kostenlos und reicht in den meisten Fällen völlig aus.

(f676/al)

Artikel und Links zum Thema:
cnet: PC showing up in the „Shared“ section of the sidebar
BananaGlue: iNet Pro
Serverbasiertes Arbeiten beschleunigen: Netzwerkanbindung mit gebündelten Ethernet-Leitungen
Ein Ordner auf einem Mac OS X Server „flackert“ und „springt“ im Finder
 
  1. Bibi ago 4 Jahren

    DANKE!!!!

  2. Oliver ago 3 Jahren

    Und was ist wenn sie danach wieder auftauchen?
    MFG

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019 tiramigoof | dandelion GbR

Log in with your credentials

Forgot your details?